Heim

wuerstchenundbier.com

Diskussion:Europäische Union/Archiv/2006: „Korruption, Betrugsdelikte und Wirtschaftskriminalität sind in den meisten Bewerberländern weit verbreitet und führen zu einem Vertrauensverlust bei den Bürgern und zur Diskreditierung der Reformen. Zwar wurden Programme zur Bekämpfung der Korruption eingeleitet und gewisse Fortschritte erzielt, unter anderem der Beitritt zu einschlägigen internationalen Rechtsinstrumenten, doch bleibt die Korruption weiterhin ein ernstes Problem“ Europäische Kommission --Europas ✉ 21:55, 7. Dez. 2006 (CET)
Walliser Schwarzhalsziege: Die Walliser Schwarzhalsziege, auch Sattelziege, Vispertalerziege oder Halsene genannt, ist eine der ältesten Hausziegenrassen der Welt. Sie wird vor allem im Kanton Wallis in der Schweiz gehalten und gilt als Hochgebirgsrasse.
Sprachgesellschaft: Die Kultivierung der deutschen Sprache nennt man im 17. Jahrhundert „Spracharbeit“, seit Ende des 18. Jahrhunderts „Sprachreinigung“ und seit Ende des 19. Jahrhunderts bis heute „Sprachpflege“.
Till, der Junge von nebenan: Till, der Junge von nebenan ist eine Fernsehserie, die am 19. November 1967 im ZDF startete. Till, der Junge von nebenan war die erste eigen produzierte Jugendserie des ZDF und ein großer Publikumserfolg, der einen Spitzenwert von 23,48 Millionen Zuschauern Sehbeteiligung bei der Folge „Der Vertrauensbruch“ (Erstausstrahlung am 17. Dezember 1967) erreichte. Aufgrund dieses Erfolgs entschied die Leitung der ZDF-Hauptredaktion Familie und Jugend, jedes Jahr eine neue Jugendserie zu produzieren.
Chivilcoy: Noch eine Besonderheit ist, dass Chivilcoy die einzige Stadt in Argentinien ist, die nur eine diagonale Straße hat und sonst aus quadratischen Häuserblocks und Parks besteht.
Skagway-Hoonah-Angoon Census Area: Wichtige Städte: Anchorage | Barrow | Bethel | Fairbanks | Homer | Juneau | Kenai | Ketchikan | Kodiak | Kotzebue | Nome | Palmer | Petersburg | Seward | Sitka | Unalaska | Valdez | Wasilla
Diskussion:Andreas Schnaas: Kriegt jetzt jeder, der Splatterfilme zusammenstümpert, ne eigene Seite ???
Diskussion:Rune Bratseth: Tut trotzdem weh, so was lesen zu müssen.-- Johnny Franck 16:48, 27. Dez. 2006 (CET)
Aitor Pérez: Aitor Pérez gewann 2003 eine Etappe bei der Rutas del Vino. Daraufhin ging er 2004 zu dem spanischen Radsport-Team Cafés Baqué. Schon im folgenden Jahre wechselte er zu Spiuk, wo er eine Etappe des GP Internacional del Oeste für sich entscheiden konnte. Seit 2006 fährt Pérez für das spanische ProTour-Team Caisse d'Epargne-Illes Balears.
Diskussion:Boogie-Woogie: Dieser Teil (ab "In der heutigen Zeit...") ist eine reine Meinungsäußerung, die so nicht stehen bleiben kann: wer sagt das? So hat das im Artikel nichts zu suchen. Wenn dazu keine Quellen angegeben werden können, sollte das entfernt werden. --UliR 23:44, 11. Dez. 2006 (CET)
Peter Hinwood: Hinwood arbeitete zunächst als Fotograf und Model, um schließlich als Schauspieler tätig zu werden. 1968 stellte er den griechischen Götterboten Hermes in einer Verfilmung der Abenteuer des Odysseus dar, 1970 folgte eine kleinere Rolle im Horrorfilm Tam Lin an der Seite von Ava Gardner.
Diskussion:Finaler Rettungsschuss: Das verstehe ich nicht. Die von mir angeführten Vorschriften des UZwG beziehen sich durchaus auf den Schußwaffengebrauch gegen Menschen.
Verbesserung: Verbesserung kann sich auf folgende Vorgänge beziehen:
Tórshavn: Ab 1271 wurde die norwegische Herrschaft mit einem Monopolhandel über die Färöer errichtet. Die Handelsvertreter ließen sich in der Folge in Tórshavn nieder. Unter Bischof Erlendur wurde hier die Munkastovan errichtet.
Diskussion:Karl von Berlepsch: Ich halte diesen Artikel für ein Fake! Ich hab mich mal schlau gemacht und bin auf eine vollkommen andere Biografie gestoßen. So wurde Berlepsch bereits 1815 geboren und ist schon 1877 gestorben. Demzufolge wurden die restlichen Daten ausnahmslos erfunden, da er ja zu den Zeitpunkten gar nicht mehr lebte
ALARA (Strahlenschutz): Das Prinzip lässt sich genauso auf jede Art des Umgangs mit schädlichen oder potentiell schädlichen Einflüssen übertragen, hat aber nur im Strahlenschutz wesentlichen Einfluss.
Otto Jungtow: 1913 kam der nur 1,54 m große Kontrolleur in einer Metallsägefabrik sogar zu einem Länderspiel gegen England, welches in Berlin stattfand und verloren ging.
Erlkönig (Ballade): Weiter bestehen eine Version für Programmierer („Wer tastet sich nachts die Finger klamm?“), eine Fassung in sächsischer Mundart von Lene Voigt („Ä Babba, där reidet mit Gustav sein Sohn“), eine Version in Elsässer Dialekt („Wär ritet so spät par le nuit et par le vent?“), eine SED-Satire mit dem Originaltitel sowie der Erlrouter („Wer routet so spät durch Nacht und Wind?“), eine Version aus dem Bereich der Netzwerktechnik. In der DDR war ein Sketch von Eberhard Cohrs und Horst Feuerstein mit dem Namen Der Erlkönig populär, der auch auf Tonträger veröffentlicht wurde. Inhalt dieses Sketches ist der Versuch Feuersteins, dem etwas unterbelichteten Cohrs Goethes Erlkönig verständlich zu machen.
Santrokofi (Volk): Die Santrokofi (auch:Santrokofi, Sentrokofi, Bale, Sele, Selee) sind ein Volk in Ghana mit 11.300 (2003 GILLBT) [1] bis 13.000[2] Mitgliedern. Dieses Volk lebt im Südosten Ghanas.
Diskussion:Emergenza: 2008 hieß es, dass man als Band ab der 21. verkauften Karte beteiligt wird und auch sonst ist dieses Jahr einiges anders als im Artikel. Allerdings stimmt das, was Teschke oben schrieb, mit den mündlichen Ansagen. Ich erkundige mich mal eben, ob es was schriftliches gab. – viciarg ᚨ 20:38, 26. Feb. 2008 (CET)
Diskussion:Título propio: ein artikel sollte damit anfangen den namen des lemmas zu nenne und es direkt kurz zu erklären. also hier: Das Diploma o Título propio ist ein Diplom ... .. leider ist mir nicht ganz klar was es denn nun ist (weil genau der wichtige erste satz fehlt ;) .. wäre toll wenn das nachgeholt würde ;) ...Sicherlich Post 20:47, 15. Nov 2005 (CET)
Diskussion:Bernhard Mrowka: Bernhard Mrowka war ein Schüler und Assistent von Richard Gans, der während der NS-Zeit unter Verfolgungen zu leiden hatte, es mit Hilfe von Fachkollegen jedoch schaffte, die Kriegszeit in Deutschland durchzustehen. In der Biographie von Langbein wird irrtümlich behauptet, Gans sei während des 2. Weltkriegs nach Argentinien emigriert. Das tat er erst 1946. Richtig ist, daß sowohl Gans als auch sein ehemaliger Schüler Mrowka im Forschungsinstitut der AEG in Berlin-Reinickendorf als wissenschaftliche Mitarbeiter gearbeitet hatten. Mrowka hatte seine Hochschulllaufbahn nicht fortsetzen können, weil er sich geweigert hatte, dem NS-Dozentenbund beizutreten.
Carmen Maria Cârneci: Cârneci unterrichtete Komposition an der Musikakademie in Budapest und trat als Dirigentin bei Festivals in Bukarest, Dresden, Berlin, Zürich und Bukarest auf. Sie lebt als freie Komponistin und Dirigentin in Bukarest und Freiburg im Breisgau, wo sie das Ensemble Perfectio Initiative Freiburg leitet.
Diskussion:Freistoß: Du schreibst, dass auch Anspringen und Anrempeln beim Versuch strafbar ist. Dazu erwähnst du das Stoßen als 10. Vergehen gar nicht.
Mohamed Mzali: Nach dem Schulbesuch absolviert ein Philosophie- und Literaturstudium an der Sorbonne in Paris, das er mit einem Diplom abschließt. Danach arbeitet er als Professor in Tunesien. 1959 wird er zum Generaldirektor für Jugend und Sport ernannt. Dieses Amt übt er bis zu seiner Ernennung zum Direktor der Rundfunk- und Fernsehanstalt Tunesiens aus, die 1964 neu gegründet wurde.
Fuerza Aérea Ecuatoriana: Am 27. Oktober 1920 schaffte der frisch gewählte Präsident José Luís Tamayo, dass der Nationalkongress ein Dekret für die Bildung einer Flugschule in Quito und eine in Guayaquil erließ. Zwei Jahre später wurde der erste Rundflug über Ecuador an Bord eines Flugzeugs vom Typ Ryan B.5 gemacht, das auf den Namen Ecuador I getauft worden war.
BAe 146: Die British Aerospace BAe 146 (seit 1993 auch: Avro RJ) ist ein vierstrahliges Kurzstrecken-Passagierflugzeug in Schulterdeckerausführung. Kennzeichnend für die Maschine ist neben dem hoch angesetzten gepfeilten Tragflügel mit der ausgeprägten negativen V-Stellung und den vier Triebwerken der außerordentlich geräumige Rumpf. Umgangssprachlich wird der Flugzeugtyp daher auf Grund seiner Ähnlichkeit zum Jumbo, der Boeing 747, auch Jumbolino genannt.
Thermobehälter: Ein Thermobehälter dient zur Aufbewahrung und Transport von leicht verderblichen Lebensmitteln, beispielsweise Frischfleisch. Da beim Transport von Fleisch laut HACCP eine Temperatur von ca. 2 °Celsius gewährleistet sein muss, wird die Temperatur im Behälter mit Hilfe von Trockeneis niedrig gehalten. So kann gesichert werden, dass auch bei warmen Außentemperaturen das Kälteniveau im Behälter für ca. 12 Stunden gehalten wird.
Windows Server Hilfe und Support Group Policy Administrative Templates