Heim

Metazeichen

Metazeichen oder Funktionszeichen sind Zeichen in einer Datei oder Zeichenkette, die innerhalb eines bestimmten Kontext nicht für sich selbst stehen, sondern ähnlich wie Steuerzeichen eine besondere Bedeutung für die Verarbeitung der Daten haben. Die jeweilige Bedeutung der Metazeichen hängt vom Programm ab, mit dem die Daten verarbeitet werden.

Häufig werden nicht-Alphanumerische Zeichen als Metazeichen gewählt. Um Metazeichen neben ihrer besonderen Bedeutung auch als reine Zeichen verwenden zu können, sind häufig Regeln zur "maskierung" vorgesehen, die die besondere Bedeutung aufhebt (z. B. mit Hilfe von Maskierungszeichen).

Inhaltsverzeichnis

Beispiele

Metazeichen in XML

In XML sind folgende Zeichen Metazeichen: < und & (an jeder Stelle) sowie " bzw. ' bei Attributwerten.

Metazeichen in Programmiersprachen

Innerhalb einer Programmiersprache sind Metazeichen die für Operatoren und Separatoren verwendeten Zeichen. In C und an C angelehnte Programmiersprachen wie z. B. C++, Java, Perl, Tcl, Python, Ruby, C# sind z. B. meist die Zeichen ! " % & / ( ) = ? { [ ] } \ + * ~ < > | , ; . : - ^ und ' als Metazeichen definiert.

Metazeichen in regulären Ausdrücken

In einem regulären Ausdruck sind Metazeichen die Zeichen, die nicht für sich selbst stehen, sondern eine besondere Bedeutung als Anker, Zeichenklasse, Quantifizierer oder ähnliches haben. In den meisten Implementierungen für reguläre Ausdrücke sind folgende Zeichen Metazeichen:

Siehe auch