Heim

Stammhalter

Als Stammhalter bezeichnet man den ersten männlichen Nachkommen (Erstgeborener), der den Namen des Elternhauses erhält.

Der Stammbaum einer Familie "wächst" nach allgemeinem Verständnis nur in gerader Linie weiter, wenn es einen solchen männlichen Erben gibt, und die Thronfolge in Kaiser- oder Königshäusern ist auch heute noch z. T. an das männliche Geschlecht des Nachkommen gebunden.

Um einen Adelsnamen auch dann nicht aussterben zu lassen, wenn ausschließlich Töchter vorhanden waren, griff man früher mitunter zu der Möglichkeit, dem Namen späterer Generationen die Wörter "von der" voranzustellen. Ein literarisches Beispiel für solche Erwägungen findet sich in dem Roman Effi Briest.