Heim

Poker Dice

Poker Dice oder Offenes Würfelpoker ist ein vom Kartenspiel Poker inspiriertes Würfelspiel.

Inhaltsverzeichnis

Die Regeln

Poker Dice ist ein Spiel für zwei Personen; man spielt mit einem Satz von fünf Pokerwürfeln, vorzugsweise spielt jedoch jeder Spieler mit einem eigenen Satz.

Ein Spieler beginnt, schüttelt die Würfel in seinem Becher und wirft seinen Satz in die Würfeltasse. Ziel des Spieles ist es, eine höhere Pokerkombination als der Gegner zu erreichen.

Die Kombinationen (Hands)

Die Kombinationen lauten in absteigender Reihenfolge

Bei gleichartigen Kombinationen erfolgt die Reihung analog den Regeln des Poker-Spiels mit Karten; so schlagen z. B. „Drei Zehner, ein Ass und eine Dame“ eine Hand von „Drei Zehner, ein Ass und eine Neun“.

Sollte der Spieler mit seinem ersten Wurf nicht zufrieden sein, so darf er einen oder mehrere Würfel aufnehmen und nochmals werfen. Im Laufe eines Spieles darf ein Spieler jedoch höchstens drei Mal würfeln.

Wirft er beim ersten Wurf etwa nur One pair, so kann er z. B. drei Würfel aufnehmen, um zu versuchen, durch einen folgenden Wurf Three of a kind, Full house oder gar Four bzw. Five of a kind zu erhalten.

Hat der erste Spieler das Würfeln beendet, so ist sein Gegner an der Reihe. Auch er hat drei Würfe zur Verfügung, insbesondere auch dann, wenn der erste Spieler sein Spiel bereits nach dem ersten oder zweiten Wurf beendet (siehe unten).

Wer die höhere Kombination vorweisen kann, gewinnt. Sollten beide Spieler die exakt gleiche Kombination vorweisen, so ist das Spiel unentschieden.

Wettrunden

Beim offenen Würfelpoker kann – wenn um Geld und nicht nur um Getränke gespielt wird – ganz analog dem Pokerspiel mit Karten in mehreren Wettrunden (Betting intervals) gesetzt werden – damit wird Poker Dice zu einem sehr anspruchsvollen Spiel.

Vor Beginn einer Partie werden ein Minimum und ein Maximum, z. B. das Fünffache des Minimums, festgelegt.

Nach demselben Muster werden die weiteren Wettrunden durchgeführt, und zwar

Ergänzungen

Quellen

Siehe auch