Heim

Julio Rey

Julio Rey (* 13. Januar 1972 in Toledo, Spanien) ist ein spanischer Langstreckenläufer, der insbesondere im Marathon erfolgreich ist.

Beim Marathon der Leichtathletik-WM 2003 in Paris gewann er die Silber-Medaille. Noch bei der Leichtathletik-EM 2002 in München hatte er sich mit dem dritten Platz zufrieden geben müssen. Ebenfalls Dritter wurde er bei der Leichtathletik-EM 2006 in Göteborg.

Insgesamt viermal gewann Rey den Hamburg-Marathon: Nach 2001 (2:07:46), 2003 (2:07:27), 2005 (2:07:38) siegte er 2006 in 2:06:52 (Streckenrekord und spanischer Landesrekord). 2007 sagte er im Hamburg zugunsten einer Teilnahme am Paris-Marathon ab, wo er bei ungewöhnlich warmem Wetter von bis zu 25° in 2:11:36h Neunter wurde. Beim Hamburg-Marathon 2008, ebenfalls bei warmem Wetter (bis 20°) war er als Favorit gehandelt, wurde aber nur Sechzehnter in 2:13:20h.

Nach dem Rotterdam-Marathon 1999 wurde Julio Rey positiv auf Mesterolon getestet. Er wurde danach für zwei Jahre gesperrt.

Julio Rey hat bei einer Größe von 1,66 m ein Gewicht von 51 kg.

Personendaten
Rey, Julio
spanischer Langstrecken- und Marathonläufer
13. Januar 1972
Toledo, Spanien