Heim

Clint Dempsey

Clint Dempsey
Spielerinformationen
Voller Name Clint Drew Dempsey
Geburtstag 9. März 1983
Geburtsort NacogdochesUSA
Position Mittelfeld
Vereinsinformationen
Verein FC Fulham
Trikotnummer 23
Vereine in der Jugend
Dallas Texans
Furman University
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
2004-1/2007
1/2007-
New England Revolution
FC Fulham
71 (25)
22 (6)
Nationalmannschaft2
2004- USA 29 (9)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 22. September 2007
2Stand: 6. Juni 2007

Clint Drew Dempsey (* 9. März 1983 in Nacogdoches, Texas) ist ein US-amerikanischer Fußballspieler und im Mittelfeld sowohl für seinen Verein, den FC Fulham, in der englischen Premier League, als auch für die Nationalmannschaft seines Landes aktiv.

Sportlicher Werdegang

Clint hat, als Sohn von Aubrey und Debbie Dempsey, mit Ryan und Crystal zwei Geschwister und eine weitere älteste Schwester Jennifer, die plötzlich im Alter von nur 16 Jahren verstarb. Clint war zu diesem Zeitpunkt zehn Jahre alt. Während Jennifer auf dem Weg zu einer der besten Tennisspielerinnen ihrer Altersklasse gewesen war, verfügten die Dempseys nicht über die ausreichenden Mittel, auch noch Clint oder Ryan zu unterstützen und sie zu den drei Autostunden entfernten Trainingsgelegenheiten nach Dallas zu bringen. Nach Jennifers Tod spielte Ryan bei den Dallas Texans vor, aber es war Clint, der auf sich aufmerksam machte, als er sich die Zeit damit vertrieb, den Ball zu jonglieren. Clint schloss sich dem Verein an, wurde später zum Mannschaftskapitän und als MVP bei der Nachwuchsmeisterschaft Tampa Bay Sun Bowl geehrt.

Clint und Ryan begeisterten sich schon in jungen Jahren für den Fußballsport und hatten dabei eine spezielle Vorliebe für die argentinische Nationalmannschaft, dabei vor allem für Diego Maradona. Bei der WM 1994 im eigenen Land besaßen sie Karten für das argentinische Spiel gegen Bulgarien, wurden aber enttäuscht, als Maradona aufgrund eines Doping-Vergehens für den Rest des Turniers ausgeschlossen wurde.

Dempsey besuchte später die Furman University und war ein Schlüsselspieler für die dortigen „Paladins“. Während seiner drei Spielzeiten absolvierte er 61 von 62 Partien und schoss 17 Tore.

Beim Draft der Major League Soccer wurde Dempsey als Neuntplatzierter von New England Revolution verpflichtet. Als offensiver zentraler Mittelfeldspieler erzielte er sieben Treffer in seiner ersten Profisaison und wurde am Ende, trotz mehrerer verpasster Spiele aufgrund eines Kieferbruchs, als bester Debütant mit dem Titel MLS Rookie of the Year ausgezeichnet. In den Play-off-Spielen war er einer der Leistungsträger seiner Mannschaft, obwohl er im Elfmeterschießen gegen D.C. United den entscheidenden Strafstoß verschoss und damit New England Revolution nicht in das Meisterschaftsendspiel, den MLS Cup, einzog. Im Jahr 2005 konnte Dempsey zehn Tore und neun Assists verbuchen. Er erzielte dabei fünf Siegtreffer und rangierte in dieser Kategorie in der MLS auf dem dritten Platz. Dempsey schoss danach auch in einem Auswahlspiel der MLS gegen den englischen Verein FC Fulham das entscheidende Tor. Einen weiteren wichtigen Treffer markierte er gegen Chicago Fire und führte seinen Verein in den MLS Cup des Jahres 2005. Am Ende wählte die MLS Dempsey in die Mannschaft der besten elf Spieler der Saison („MLS Best XI“).

Dempsey ist bekannt für seine kampf- und einsatzstarke Spielweise. Im Jahr 2005 absolvierte er, vor der offiziellen Diagnose des Mannschaftsarztes, zwei Partien mit einem gebrochenen Kiefer und nach seiner Rückkehr trotz eines verstauchten Fußgelenks. Er setzt sich häufig auch potentiell gefährlichen Spielsituationen aus, was seine wiederholten Tore per Flugkopfball unter Beweis stellen. Aufgrund seiner Schnelligkeit war er im Jahr 2005 einer der am meisten gefoulten Spieler in der MLS. Im März 2006 wurde er aufgrund einer Schlägerei mit seinem Mannschaftskameraden Joe Franchino in einem Trainingsspiel für zwei Wochen gesperrt.

Dempsey spielte während der Junioren-Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2003 in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Seinen Einstand für die Seniorenmannschaft der USA gab er am 17. November 2004 gegen Jamaika.

Anfang 2007 machte er den nächsten Schritt in seiner Karriere: Nachdem bereits einige Zeit über ein Wechsel in eine europäische Liga spekuliert worden war, nachdem er in den vergangenen zwei Jahren bereits bei Feyenoord Rotterdam und dem FC Everton mittrainiert hatte, gab ihm die Major League Soccer im Januar endlich die Erlaubnis. Für etwa 4 Millionen US$ - dem höchsten Transfer-Ertrag in der Geschichte der MLS - wechselte er von New England Revolution zum FC Fulham.

Dempsey entwickelte sich bei seinen heimischen Anhängern stets zu einem Publikumsliebling, was neben seiner Qualität als Spieler auch in seinem exzentrischen Auftreten begründet ist. Er ist bekannt für seinen kreativen Torjubel, wobei er unter anderem einen Baseballspieler bei einem Homerun, einen Angler und die „Dorothy“-Figur aus dem Zauberer von Oz imitierte. Im April 2005 offenbarte er sich selbst als Anhänger des mexikanischen Nationalspielers Cuauhtémoc Blanco, der in einer legendären Szene mit dem Ball zwischen seinen Füßen über zwei Abwehrspieler von Columbus Crew sprang.

Sonstige Aktivitäten

Neben dem Fußball interessiert sich Demspey für Hip Hop-Musik. Er veröffentlichte während einer Nike-Werbekampagne unter dem Pseudonym „Deuce“ das Lied „Don't Tread“ und trat dabei als Rapper auf, wobei der Song die Wurzeln des Fußballs in der Arbeiterklasse und die US-amerikanische Nationalmannschaft vor der WM 2006 in Deutschland zum Thema hatte.


Personendaten
Dempsey, Clint Drew
Deuce
US-amerikanischer Fußballspieler
9. März 1983
Nacogdoches, Texas, USA