Heim

Diskussion:Militärgeschichte Rechlin

Der Artikel enthält zu viel Militärkram und zu wenig über die sonstigen Sehenswürdigkeiten und Wissenswertheiten. -- Sloyment 01:53, 23. Feb 2005 (CET)

Durch die Verschiebung auf "Militärgeschichte" hat sich das erledigt. Geograv 03:52, 23. Feb 2005 (CET)

Gastarbeiter???

Im Abschnitt "Im dritten Reich" steht unter anderem folgendes "...Im Lager in Retzow werden später auch Gastarbeiter einquatiert." ...Gastarbeiter? Oder eher verschleppte Zwangsarbeiter aus den von Deutschland besetzten Gebieten? Gastarbeiter mutet doch ein wenig euphemistisch an... --Kampfschaf 14:54, 9. Mär 2006 (CET)



Hallo "Kampfschaf"!

Gastarbeiter ist korrekt. Das Lager in Retzow war nicht sofort ein KZ! Es wurde als Unterkunft für ein Luftwaffen-Baubatallion angelegt. Dazu kam es wegen des Westfeldzug nicht mehr. Stattdessen wurde der RAD 1940/41 dort untergebracht. Von Anfang 1941 bis Ende 1941 waren ital. Gastarbeiter im Lager und erst im Frühsommer 1943 wurden die ersten männlichen KZ Häftlinge aus Ravensbrück nach Retzow gebracht, im Juli 1944 dann die ersten Frauen.

Ich würde "Aus der Geschichte der Erprobungsstelle Rechin der deutschen Luftwaffe und des Nebenlagers des KZ-Ravensbrück in Retzow/Rechlin", herausgegeben vom Kreisverband der Antifaschistischen Waren-Röbel e.V. empfehlen. Dann kann man auch zwischen Fakten und "euphemistisch" unterscheiden. --Jeans Abdul - 22.05.06

Lemma

Bin ich gerade irgendwie neben der Spur - oder müsste das Lemma nicht eigentlich "Militärgeschichte Rechlins" heißen? Der Genitiv wäre doch hier wohl zwingend nötig. --Scooter Sprich! 11:34, 23. Jun. 2008 (CEST)