Heim

Tschechische Bischofskonferenz

Die Tschechische Bischofskonferenz (tschech.: Česká biskupská konference) wurde durch den Heiligen Stuhl gegründet und ist die Versammlung der Bischöfe in der Tschechischen Republik.

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsgrundlage

Die Aufgabe der Tschechischen Bischofskonferenz besteht im pastorale Zusammenhalt der katholischen Christen in Tschechien. Sie soll die Einheit fördern und bedient sich hierzu pastoraler Programme. Diese sollen an die bestehende Zeit und die derzeitigen Umstände angepasst sein. Die Bischofskonferenz unterliegt den Bestimmungen des Codex Iuris Canonici (CIC) und hat ihren Hauptsitz in Prag. Sie ist Mitglied im Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) und der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE).

Zusammensetzung

Die Tschechische Bischofskonferenz besteht aus dem „Ständigen Rat“, dem Generalsekretariat, mehrerer Kommissionen und Räten für besondere Aufgabenbereiche. Ihre Leiter werden durch die Konferenz bestellt, diese können weitere Mitglieder berufen und Sachausschüsse einrichten.

Das Präsidium

Präsident der Bischofskonferenz ist Bischof Jan Graubner, Erzbischof von Olomouc;

Vizepräsident ist Frantisek Vaclav Lobkowicz OPraem, Bischof Ostrava und Opava und der

Generalsekretär ist Ladislav Hucko, Apostolischer Exarch.

Ständiger Rat

Der ständige Rat besteht aus dem Präsidium und mindestens einem hinzu gewählten Bischof, dieses sind zur Zeit der emeritierte Miloslav Kardinal Vlk und Bischof Dominik Duka OP.

Kommissionen

Räte

Czech Bishops' Conference (englisch)