Heim

David Zwilling

David Zwilling (* 24. August 1949 in Abtenau, Salzburg) ist ein ehemaliger österreichischer Skirennläufer.

Sein größter Erfolg war der Abfahrtsweltmeistertitel bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften 1974 in St. Moritz. Er gewann mit 1,03 Sekunden Vorsprung auf Franz Klammer. Bei der selben Veranstaltung gewann er auch, und dies einen Tag nach dem Abfahrtstriumph, die Silbermedaille im Slalom. Dazu kamen ein zweiter Platz in der Gesamtweltcup-Wertung 1972/73, der Gewinn von zwei Weltcuprennen und mehrere österreichische Meistertitel in verschiedenen Disziplinen.

Sein Weltmeistertitel kam für viele überraschend; zwar hatte er im Training am Vortag die Bestzeit erzielt, doch wurde dies nicht überbewertet, zumal Favorit Roland Collombin seine Karten nicht aufdeckte. In Summe fiel er in der Abfahrt recht selten auf; am ehesten ist sein zweiter Platz bei der auch als „Überraschungsrennen“ in die Weltcup-Geschichte eingegangenen Abfahrt von Val-d’Isère (10. Dezember 1972 - Sieger Reinhard Tritscher mit Startnummer 45) zu nennen.

Zwilling ist verheiratet mit Margarethe und hat zwei erwachsene Kinder. Seit Ende seiner aktiven Sportlerkarriere ist er als Gründer und Leiter mehrerer Unternehmen tätig.

Weltcupsiege

Datum Ort Land Disziplin
13. März 1971 Åre Schweden Riesenslalom
19. Dezember 1972 Madonna di Campiglio Italien Riesenslalom
Personendaten
Zwilling, David
österreichischer Skirennläufer
24. August 1949
Abtenau, Salzburg, Österreich