Heim

Bahnstrecke Kirchhain–Burg und Nieder Gemünden

Ohmtalbahn
Streckennummer: 3950
Streckenlänge: 20,1 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Bundesländer: Hessen
Kategorisierung: Nebenbahn
Ausbau: eingleisig
nicht elektrifiziert
Verlauf
Legende
0,0 Burg-u. Nieder Gemünden
zur Vogelsbergbahn, nach Alsfeld
Ohmquerung
Wäldershausen
Ohmquerung
7,0 Homberg (Ohm)
Ende der Gleise
8,0 Basaltwerk Nieder-Ofleiden
10,1 Nieder-Ofleiden
11,9 Schweinsberg
Rüdigheim
Alte Ohm Brücke
Ohmquerung
Amöneburg
Ohmquerung
zur Main-Weser-Bahn
20,1 Kirchhain

Verlauf

Die Ohmtalbahn ist die 20,1 km lange Strecke von Kirchhain nach Burg- und Nieder Gemünden. In Kirchhain hatte sie Anschluss an die Main-Weser-Bahn und die Wohratalbahn, in Burg- und Nieder-Gemünden an die Vogelsbergbahn Gießen–Alsfeld–Fulda.

In zwei Abschnitten wurde die Strecke eröffnet:

Stilllegung

Der Personenverkehr wurde auf der Strecke am 31. Mai 1980 stillgelegt. Der Streckenabschnitt Ober-Ofleiden bis Burg- und Nieder-Gemünden ist abgebaut. Nur einige Viadukte sind noch erhalten.

Nutzung heute

Auf der Strecke finden regelmäßig Sonderfahrten statt, eine Reaktivierung des Personenverkehres inklusive Wiederaufbau des stillgelegten Teilstückes ist im Gespräch. Der Güterverkehr wird noch von Kirchhain zum Basaltwerk Homberg(Ohm)/Nieder-Ofleiden durchgeführt.