Heim

Michael Wigge

Michael Wigge (* 23. September 1976 im Sauerland) ist Fernsehreporter, Moderator und Autor.

Wigge besuchte bis 1996 das Mauritius-Gymnasium in Büren.

Nach seinem Abitur hat er 18 Monate in Kalifornien und New York gelebt, um seinen Auslandzivildienst abzuleisten und erste Fernseherfahrungen zu machen. Danach lebte er vier Jahre in London, um sein Studium an der Filmschule zu absolvieren.

Wigge hat 2002 auf dem Fernsehsender VIVA Plus mit der täglichen Sendung London Calling das erste Mal mit ungewöhnlichen Comedyeinlagen auf sich aufmerksam gemacht. In diesem Zusammenhang stellte er unter anderem einen neuen Langstrecken-Eselreitweltrekord auf. Danach kehrte er 2003 nach Deutschland zurück und fiel als satirischer Außenreporter „Dr. Wigge“ beim WDR-Politmagazin Kanzlerbungalow im seriösen Politikgeschäft auf. Von 2004 bis 2006 war er als Außenreporter für Sarah Kuttner – Die Show auf VIVA und MTV unterwegs. Hier führte er ungewöhnliche Aktionen, wie ein viertätiges Gefängnisportrait der Justizvollzugsanstalt Köln im freiwilligen Selbstversuch als Inhaftierter fort. Ebenfalls trat er beim ARD-Morgenmagazin als Sonderreporter für die Olympischen Sommerspiele 2004 und die Fußball-Europameisterschaft 2004 auf. Wigge produziert auch selbstständige Formate wie Wigge diplomiert in Japan 2004 auf VIVA, Metropolenreport 2003 auf RTL 2 und 2006 Kulturschock, wo er bei den Sanema-Indianern im Amazonasregenwald lebte.

Seine Fernsehauftritte zeichnen sich durch eine unkonventionelle Mischung zwischen Comedy und dokumentarischen Inhalten aus. Ebenfalls fließt seine Reiseleidenschaft stark mit ein.

Personendaten
Wigge, Michael
Fernsehreporter, Moderator und Autor
23. September 1976
Sauerland