Heim

Otto Plönnies

Otto Plönnies (* 22. August 1927 in Haldensleben) ist ein deutscher Künstler. Der gelernte Bildhauer ist vor allem durch seine Stahlschnitte bekannt geworden.

Zu Zeiten der DDR war Plönnies im Kulturhaus des Niederschachtofenwerkes in Calbe beschäftigt. Er war Mitglied im Zirkel der bildender Künste und Leiter des Betriebschores. Außerdem ist er Inhaber eines Ateliers für Metallgestaltung und Raumschmuck. 2002 beteiligte er sich an der Werkleitz Biennale.

Plönnies schuf Werke wie die Wollweberin; die Saalefischer und die Bärenbolle auf dem Wartenberg. Sein letzter Stahlschnitt wurde anlässlich der 800-Jahrfeier von Schwarz am 14. August 2005 enthüllt. Er zeigt eine Dorfsilhouette im Hintergrund ist ein Schwarzerde pflügender Bauer zu sehen.

Personendaten
Plönnies, Otto
deutscher Künstler
22. August 1927
Haldensleben