Heim

Little Richard

Little Richard (* 5. Dezember 1932 in Macon, Georgia; eigentlich Richard Wayne Penniman) ist ein US-amerikanischer Rock-’n’-Roll-Musiker und Schauspieler. Er gilt als einer der Pioniere des Rock ’n’ Roll und steht in einer Reihe mit Legenden wie Chuck Berry, Fats Domino, Bill Haley und Jerry Lee Lewis.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sänger, Pianist und Komponist war einer der wenigen afroamerikanischen Künstler, denen es gelang, sich bereits in den 1950er Jahren im überwiegend von weißen Künstlern bevölkerten Musikmarkt zu etablieren. Dabei nahm er mit seiner schrillen Stimme und seinem extravaganten Gebaren einiges von dem vorweg, was später zum Markenzeichen von Künstlern wie Elvis Presley, Elton John, Gary Glitter, Michael Jackson und Prince werden sollte. Sein treibender Beat gilt als einer der Urantriebe für den modernen Pop in seiner britischen Form mit Gruppen wie den Beatles oder den Rolling Stones.

Richard, der mit elf Brüdern und Schwestern aufwuchs, bestritt seine ersten öffentlichen Auftritte als Teil der „Penniman Singers“ im Kirchenchor. Später sang er in den Klubs der Umgebung R&B-Stücke und perfektionierte sein Klavierspiel. Der Sänger Billy Wright, der bei seinen Konzerten mit auffälligem Make-up und steil gegeltem Haar auffiel, verschaffte Little Richard 1951 erste Aufnahmesessions in Atlanta.

Der große Durchbruch gelang Little Richard 1955 mit dem Stück Tutti Frutti, das mit einer bis dato nicht bekannten Härte in Bezug auf Klang und Stimme aufwartet. Es folgen bekannte Hits wie Long Tall Sally, Lucille und Good Golly Miss Molly.

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere schwörte der Musiker 1957 dem Rock ’n’ Roll ab und begann ein Theologiestudium. Es folgten einige Aufnahmen im Gospel-Stil. 1962 versuchte er mit einer Comeback-Tournee die Rückkehr ins alte Geschäft. Doch der Musikmarkt hatte sich bereits in Richtung Beatmusik gewandelt, so dass Richards Musik altmodisch wirkte. Er konnte an die Erfolge der 1950er Jahre nicht mehr anknüpfen. In Hamburg traf er mit seinen größten Verehrern, den Beatles zusammen, und trat mit ihnen im örtlichen Star-Club auf. 1963 fand auch eine gemeinsame Tournee durch England statt. 1966 spielten die Beatles während ihres letzten Konzerts im Candlestick Park von San Francisco als letzten Titel Long Tall Sally.

Zeit seines Lebens widmete sich Little Richard auch dem Medium Film. 1957 trat er in dem Musikstreifen The Girl Can't Help It mit Jayne Mansfield auf. In den 1980er und 1990er Jahren folgten zahlreiche Gastrollen in Filmen und Fernsehserien, darunter Serien wie Columbo, Miami Vice, Full House und Baywatch.

1986 wurde Richard in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. 1993 erhielt er einen Grammy-Award für sein Lebenswerk.

Der inzwischen sehr religiöse Musiker steht bis heute mit seinen Rock-'n'-Roll-Klassikern auf der Bühne und unternimmt weltweit Tourneen.

Bei einer TV-Verfilmung seines Lebens unter dem Titel „Little Richard“ (2000, Regie Robert Townsend) war der Sänger Koproduzent; bei einer 1980 entstandenen Dokumentation mit dem Titel „The Little Richard Story“ (Regie William Klein) wirkte er selbst mit.

Diskografie

Singles (Auswahl)

Alben

Auftritte im Film

Literatur

Personendaten
Little Richard
Penniman, Richard Wayne
US-amerikanischer Rock ’n’ Roll-Musiker
5. Dezember 1932
Macon, Georgia, USA