Heim

Ještěd (Skisprungschanzen)

Ještěd „A“
Standort
Stadt Liberec
Land Tschechien
Verein TJ Dukla Liberec
Zuschauerplätze ca. 10.000
Baujahr 1966
Umgebaut 2007
Größe
K-Punkt 120 m
Hillsize HS 134
Schanzenrekord 139,0 m
 Janne Ahonen (2004)
Weitere Schanzen
Weitere Schanzen HS100, K50, K14
Großereignisse
Weltmeisterschaften WM 2009

Die Skisprungschanzen am Berg Ještěd (deutsch Jeschken) im nordböhmischen Liberec (deutsch Reichenberg) sind immer wieder Austragungsort für Weltcupspringen. 2009 werden hier Wettbewerbe ausgetragen, wenn Liberec die Nordische Ski Weltmeisterschaft ausrichten wird.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Schon zu Beginn des vorigen Jahrhunderts war Liberec ein Zentrum des Skisports. Bereits in den 1920er-Jahren gab es mehrere Sprungschanzen in verschiedenen Ortsteilen der Stadt.

Am 1012 m hohen Berg Ještěd wurden im Jahr 1966 die ersten Schanzen errichtet. Es handelte sich um eine K90- und eine K70-Schanze, die sich seither den Aufsprunghang teilten. Für die Junioren-Weltmeisterschaft 1976 wurden beide Schanzen neu errichtet und erhielten einen Kampfrichterturm.

In den 1980er Jahren kam noch eine K50-Schanze dazu, diese konnte zeitweise auch im Sommer besprungen werden. Zu dieser Zeit wurden zahlreiche internationale Wettkämpfe, wie zum Beispiel die sogenannte Bohemia Tournee und Wettbewerbe in der Nordischen Kombination vor großer Zuschauerkulisse ausgetragen werden.

1992 wurden die Schanzen erneut modernisiert, später kam auch ein Schanzenlift dazu.

Für die Weltmeisterschaft 2009 wird ein neuer Kampfrichterturm errichtet und eine Flutlichtanlage installiert. Außerdem werden alle vier Schanzen mit Matten belegt und werden somit ganzjährig nutzbar sein.[1]

Ještěd „A“

Die Großschanze in Liberec wird regelmäßig für Weltcupspringen genutzt. Der letzte Wettbewerb fand am 10. und 11. Januar 2004 statt, Janne Ahonen konnte damals beide Wettbewerbe für sich entscheiden. Auch für Weltcupwettbewerbe in der Nordischen Kombination wird die Schanze immer wieder genutzt. Hier wurde der letzte Wettbewerb am 23. Januar 2005 ausgetragen, der Sieger hieß Hannu Manninen.[2]

Technische Daten

Ještěd „A“ Liberec
Anlauf
Anlauflänge 128,7 m
Anlaufgeschwindigkeit ca. 93 km/h
Schanzentisch
Tischhöhe 3 m
Neigung des Schanzentisches (α) 10,5°
Aufsprung
Hillsize 134 m
Konstruktionspunkt 120 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 35,0°
Auslauf

Schanzenrekord

Ještěd „B“

Die kleine Schanze von Liberec wird nicht für internationale Wettbewerbe genutzt. Sie ist aber ein wichtiges Trainingszentrum für den Skiverband der Tschechischen Republik.

Technische Daten

Ještěd „B“ Liberec
Anlauf
Schanzentisch
Neigung des Schanzentisches (α) 10,5°
Aufsprung
Hillsize 100 m
Konstruktionspunkt 90 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 35,0°
Auslauf

Weitere Schanzen

Zusätzlich gibt es in Liberec eine K50- und eine K14-Schanze. Beide werden im Zuge des Ausbaus für die WM 2009 mit Matten belegt.

Einzelnachweise

  1. Skisprungschanzen Archiv
  2. Schanzenprofil bei www.schanzenfotos.de

Siehe auch

Koordinaten: 50° 44' 5" N, 14° 59' 48" O