Heim

Nicola Marschall

Nicola Marschall (* 1829 in St. Wendel; † 1917 in Louisville, Kentucky) war ein bekannter deutsch-amerikanischer Künstler.

Leben

Nicola Marschall stammte aus einer wohlhabenden Familie preußischer Tabakhändler. 1849 emigrierte Marschall in die Südstaaten und ging nach New Orleans, Louisiana. Einige Zeit später leitete er in Mobile, Alabama, die amerikanische Firmenniederlassung. Im Jahre 1851 nahm Marschall an der Marion Female Seminary in Marion die Stelle als Kunstlehrer an. In den folgenden Jahren erwarb er sich einen guten Ruf als Porträtmaler. Nach einer Studienreise durch Frankreich und Italien kehrte er 1859 nach Marion zurück.

Selbstporträt, Öl auf Leinwand, 1893

Am 11. Januar 1861 schloss sich Alabama den Konföderierten Staaten von Amerika an und schied aus der Union aus. In dieser Zeit wurde Marschall von Mary Clay, Ehefrau von Napoleon Lockett, und dessen Tochter und Schwiegertochter des damaligen Gouverneurs von Alabama, Andrew Barry Moore, gebeten eine Nationalflagge für die Konföderierten Staaten zu gestalten („Stars and Bars“). Er war auch für die Gestaltung der grauen Uniformen der Konföderierten Armee verantwortlich. Während des Sezessionskrieges diente er als First Lieutenant unter Samuel Lockett.

Durch die wirtschaftlichen Depression im Süden zog Marschall 1872 von Marion nach Mobile und ein Jahr darauf nach Louisville, Kentucky. Auf der Centennial Exhibition in Philadelphia, die erste offizielle Weltausstellung in den USA, im Jahre 1876 gewann er eine Medaille für seine Porträts. 1908 musste er die Malerei wegen gesundheitlichen Gründen aufgeben; während seiner Karriere porträtierte er unter anderem Jefferson Davis und Abraham Lincoln.


Personendaten
Marschall, Nicola
deutsch-amerikanischer Künstler
1829
St. Wendel
1917
Louisville