Heim

Krawutschketurm

Der Krawutschketurm ist ein Aussichtsturm auf dem Burgberg bei Bergstein/Nord-Eifel, zwischen Hürtgenwald und Nideggen gelegen, ca. 10 km südlich von Düren.

Der Krawutschketurm erhebt sich auf dem 400,5 m über NN hohen Burgberg und wurde 1973 eingeweiht. Er hat drei Plattformen übereinander, jeweils im Abstand von drei Metern. Mit Unterbau ist er 13 m hoch. 76 Stufen führen auf den Turm.

Bei guter Sicht kann man vom Krawutschketurm aus den Kölner Dom und die Hohe Acht sehen. Auf der gegenüberliegenden Seite des Rurtals blickt man in östlicher Richtung auf die Burg Nideggen.

Nach dem Volksmund wurde im Jahr 1911 ein Aussichtsturm auf den Resten der ehemaligen Burg Berenstein errichtet. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg wurde dann 1933 ein neuer hölzerner Turm eingeweiht, der nach dem Eifelwanderer Franz Krawutschke benannt wurde. Er diente auch als Brandwachtturm. Der Turm wurde im Krieg schwer beschädigt und 1945 bei einem Waldbrand zerstört. Bereits 1956 erfolgt die symbolische Grundsteinlegung für einen neuen Turm, der jedoch erst 1972 durch die Gemeinde Hürtgenwald, den Eifelverein, den Kreis Düren sowie das Land Nordrhein-Westfalen finanziert wird.

Von Anfang Juli 2005 bis Anfang November 2006 war der Turm durch die Gemeindeverwaltung gesperrt. Grund für die Sperrung war eine Überprüfung der Verkehrssicherheit, bei der Mängel an tragenden Holzelementen festgestellt wurden. Die Renovierungskosten betrugen 65.000 Euro.

Literatur

Koordinaten: 50° 41' 41" N, 6° 26' 29" O