Heim

Harold James

Harold James (* 1956) ist ein britischer Historiker, der auf deutsche Geschichte und auf europäische Wirtschaftsgeschichte spezialisiert ist. Zu beiden Themenberechen hat James eine große Zahl von Publikationen vorgelegt. Er ist Professor für Geschichte an der Princeton University, außerdem Professor für Internationale Politik an der dortigen Woodrow Wilson School of Public and International Affairs.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Harold James wurde in Großbritannien geboren. Er besuchte die Perse School in Cambridge, und studierte anschließend am Gonville and Caius College, Cambridge. Er promovierte 1982 am Peterhouse, Cambridge. An der Universität Cambridge erhielt er den Ellen MacArthur Prize für Wirtschaftsgeschichte. Seit 1986 lehrt er in Princeton. 2004 erhielt er vom Deutschen Historischen Institut Washington den Helmut Schmidt-Preis für Wirtschaftsgeschichte. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift World Politics.

James ist mit Marzenna Kowalik (* 1964), einer auf sowjetisch-polnische Wirtschaftsbeziehungen spezialisierten Politikwissenschafterin, verheiratet. Sie haben drei Kinder. Marzenna James ist im Department of Politics der Universität Princeton als lecturer beschäftigt.

Deutsche Geschichte

Zu Beginn seiner Karriere konzentrierte sich James auf neuere Deutsche Geschichte, insbesondere auf die Wirtschafts- und Finanzgeschichte der Zwischenkriegszeit. Zu seinen bedeutendsten Beiträgen gehören eine Studie der Deutschen Bank, eine untersuchung der Role der Reichsbank in der Enteignung jüdischer Vermögen in der Zeit des Nationalsozialismus, und eine Studie über die deutsche Identität. James' Betrachtung betont dabei die Rolle einer „wirtschaftlichen Identität“ in der Herausbildung einer gemeinsamen deutschen Identität im 19. Jahrhundert.

Globalisierung

Harold James hat sich zuletzt ausgiebig mit den wirtschaftlichen Folgen der Globalisierung beschäftigt und dabei besonderen Wert auf den Vergleich mit früheren Globalisierungsversuchen, die in die Weltwirtschaftskrise (ab 1929) mündeten, gelegt. James betont den „globalen“ Charakter dieser ursprünglich amerikanischen Krise. Ferner untersucht er gegenwärtige Probleme der Globalisierung im Kontext längerfstiger wirtschaftlicher Entwicklungen, innerhalb derer die Weltkriege und Weltwirtschaftskrise Unterbrechungen darstellten.

Buchveröffentlichungen

Deutsch

Englisch

Des weiteren zahlreiche Beiträge zu Fachzeitschriften und Sammelbänden.

Personendaten
James, Harold
englischer Historiker
1956