Heim

Marie Triepcke Krøyer Alfvén

Marie Triepcke Krøyer Alfvén (* 11. Juni 1867 in Frederiksberg; 25. Mai 1940 in Stockholm) war eine berühmte dänische Malerin.

Marie wurde als Malerin in Kopenhagen ausgebildet, studierte aber auch in Paris, zusammen mit Anna Ancher. Sie traf dort auch P.S. Krøyer, mit dem sie sich am 23. Juli 1889 in Augsburg verheiratete.

Ihre erste Ausstellung fand 1888 im Schloss Charlottenborg statt. Marie Krøyer trug entscheidend dazu bei, Den frie Udstilling (Die freie Ausstellung) im Jahre 1891 zu etablieren.

Marie befreundete sich mit den Malern Harald Slott-Møller und dessen Frau Agnes, ebenso mit dem Kritiker Georg Brandes und dem Dichter Sophus Schandorph.

Die Ehe mit Krøyer verlief dramatisch. In wenigen Jahren reisten sie durch Deutschland, Italien und Frankreich, bevor sie sich in Skagen niederließen und sich gemeinsam mit ihrem Mann der Künstlerkonlonie Skagenmaler anschloss. In dieser Periode malte sie allerdings weniger. Sie bekam 1895 ihre Tochter Vibeke.

Aufgrund gesundheitlicher Probleme ihres Mannes reisten sie 1902 nach Taormina, Sizilien. Hier traf Marie den schwedischen Komponisten Hugo Alfvén. Nachdem sie von ihm eine Tochter (Margita) bekam, wurde sie von Krøyer 1905 geschieden. Sie heiratete Alfvén jedoch erst 1912.

Zusammen mit Alfvén wohnte sie in Tällberg, Schweden. In dieser Zeit entstanden vor allem Pastelle und Ölgemälde. Marie Krøyer ist in Tällberg an der Seite ihrer beiden Töchter bestattet.

Personendaten
Krøyer Alfvén, Marie Triepcke
dänische Malerin
11. Juni 1867
Frederiksberg
25. Mai 1940
Stockholm