Heim

Erhart Mitzlaff

Erhart Mitzlaff (* 22. Oktober 1916 in Kiel; † 9. Juni 1991 in Bremen) war ein deutscher Maler, Grafiker und Architekt.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Seine Kindheit und Schulzeit verbrachter Erhart Mitzlaff in Mannheim, wo die Familie 1918 hinzog. Nach dem Schulbesuch studierte er an der Technischen Hochschule Stuttgart und von 1936 bis 1941 an der Universität Karlsruhe (TH) Architektur bei Otto Ernst Schweizer. Als angestellter Architekt war er von 1944–1950 bei Brown Boveri & Cie (ABB)/Mannheim, bei den Reichswerken Hermann Göring Salzgitter und beim Schünemann Verlag in Bremen beschäftigt (Wiederaufbau nach dem Krieg).

Seit 1940 wandte sich Erhart Mitzlaff der Malerei zu. 1946 siedelte er nach Fischerhude um und heiratete 1947 Ruth Kalckbremner. Erhart Mitzlaffs Hauptwerk entstand nach dem Zweiten Weltkrieg.


Preise und Auszeichnungen

Kirchenfenster

Ausstellungen

Galerie Clasing, Münster (E)

„Farbige Graphik“ (G) in 15 Museen der Bundesrepublik

Kunstverein Erlangen, „Erste Deutsche Schwarz-Weiß-Ausstellung“ (G) Kunstverein Recklinghausen „Westdeutsche Graphik“ (G)

Kunstverein Hannover (G)

Kaiserslautern, Deutsche Graphik der Gegenwart“ (G) Kunstverein Frankfurt (G) Kunstverein Mannheim (E)

Mannheimer Vers. AG, “Panorama-Bilder von Mannheim“ (E)

Galerie Grosse, Frankfurt/Main (E) Studiengalerie Busse, Worpswede (E)

Studiengalerie Busse, Worpswede (E)

Studiengalerie Busse, Worpswede (E)

Fischerhuder Kunstkreis e.V., „Portraits“ (G)

Rathaus Verden (E)

Studiengalerie Busse, Worpswede (E)

Galerie in der Hinterstadt, Friedrichstadt/Eider (E) Stiftung Overbeck, Bremen/Vegesack, (E)

E = Einzelausstellung . G = Gemeinschaftsausstellung

Literatur

Personendaten
Mitzlaff, Erhart
deutscher Maler und Grafiker
22. Oktober 1916
Kiel
9. Juni 1991
Bremen