Heim

Johann Jacob Schweppe

Johann Jacob Schweppe (* 1740 in Witzenhausen (Hessen), † 1821 in Genf) war ein deutscher Uhrmacher und Silberschmied. Er entwickelte im späten 18. Jahrhundert ein Verfahren, mit dem Wasser sich mit Kohlensäure versetzen lässt. Diesen Vorgang ließ Schweppe 1783, anfangs für medizinische Zwecke, patentieren.

1790 gründete er in der Drury Lane in London seine Fabrik zur Herstellung von Sodawasser. Das Unternehmen bezeichnet sich heute als “Soft Drink Manufactures Schweppes Ltd. London. Famous since 1783” (siehe Cadbury Schweppes).

Die Bezeichnung “Indian Tonic Water. Limonade, chininhaltig” auf jedem Schweppes-Tonic-Water-Etikett weist auf Schweppes Idee hin, die zur Malariaprophylaxe notwendige, aber lästige Chinintablette in etwas Limettensaft und Tonic Water aufzulösen. Die in Indien stationierten Kolonialoffiziere nahmen das Getränk begeistert an. Schon bald erwies es sich als enormer Erfolg im ganzen Commonwealth, und Schweppe wurde königlicher Hoflieferant.

Die Abbildung auf dem Firmenetikett stellt den Brunnen dar, der vom Unternehmen 1851 für die erste Weltausstellung in London installiert wurde.

Personendaten
Schweppe, Johann Jacob
deutscher Uhrmacher und Silberschmied in Witzenhausen (Hessen), erfand er 1765 einen Apparat, der normales Wasser zu Sprudel machte
1740
Witzenhausen (Hessen)
1821
Genf