Heim

Wikipedia:Administratoren/Probleme/Problem zwischen WM und Admin Mnh

Dieser Beschwerdefall ist beendet. Bitte nimm an dieser Seite keine Veränderungen mehr vor.

Wenn du diesen Fall neu auflegen willst, entferne diesen Hinweis und trage hier einen Link auf diese Seite ein.


Problem

Beteiligter Administrator: Mnh

Mißbräuchlich eingesetzte Funktion: Benutzersperrung auf Dauer ohne Vorwarnung Erläuterung: Am 5. März 07 habe ich den Artikel Julius König angelegt. Am 20. März wurde ein wesentlicher, durch Literatur belegter Teil gelöscht. Nach mehreren Reversionen wurde ich ohne Vorwarnung von Administrator Mnh auf Dauer gesperrt. Administrator Mnh löschte außerdem eine Seite dauerhaft: "Änderte den Seitenschutzstatus von Julius König: eine Seite des Editwars dauerhaft aus dem Verkehr gezogen [edit=autoconfirmed:move=autoconfirmed]) " und sperrte den Artikel. Auf meine Beschwerde erfolgte keinerlei Reaktion. Mnh löschte außerdem einen großen Teil menes Beitrags zum Artikel Potentielle und aktuale Unendlichkeit, ohne aber die zugehörige Literatur zu löschen, was den Artikel verwirrt. Mnh hat inzwischen seine Diskussionsseite gesperrt. Ursache für die Notwedigkeit ist vermutlich sein autoritäres Verhalten auch anderen Benutzern gegenüber. Daher kann ich ihn nicht von meinem Antrag in Kenntnis setzen.

Heute wurde mein Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Unendlich:_Historische_Entwicklung_anhand_von_Originalzitaten einen Tag nach Beginn der Löschdiskussion, die durchaus auch positive Meinungen enthielt, ohne Vorwarnung gelöscht, ebenso die zugehörige Diskussion. Den Verursacher kenne ich allerdings nicht. (Der Artikel enthielt den von Mnh aus Potentielle und aktuale Unendlichkeit entfernten Teil.)


Links: [diff-1], [diff-diskussion], ...

Beteiligte Benutzer: xy, yz, ...

Lösungsvorschläge

Rücknahme meiner Sperre. Entlassung von Mnh.

217.94.213.8 17:36, 25. Mär. 2007 (CEST) Gruß, WM

Diskussion

Eine infinite Sperre eines Users wegen eines Editwars halte ich schon für etwas überzogen. Eine auf 1 Tag befristete Usersperre und Sperrung des betroffenen Artikels halte ich eher für sinnvoll. Letzteres, da der User, der diesen Editwar wesentlich mit betrieben hat, offensichtlich ausschließlisch daran interessiert ist, seine eigene Sicht der Dinge im Artikel durchzudrücken und den Artikel als "seinen Besitz" betrachtet - in so einem Fall sollte der User von einer weiteren Bearbeitung abgehalten werden, da de nächste Editwar vorhersehbar ist. Dass der Antragsteller eher an Streit als an einer einvernehmlichen Lösung interessiert ist, zeigt schon seine Forderung nach einer "Entlassung" eines Admin, der sonst eigentlich nur positiv auffällt, zumindest m.E. Andreas König 17:42, 25. Mär. 2007 (CEST)

Ich bin durchaus zur Diskussion, zu Kompromissen und zur Lieferung von genauen Quellenangaben bereit. Siehe die Diskussionsseite zu Julius König. 217.94.213.8 18:23, 25. Mär. 2007 (CEST)Gruß, WM
insgesamt fand ich das Verhalten aller drei Seiten relativ unverständlich. Beiden an dem ursprünglichen Editwar beteiligen Usern wäre es möglich gewesen, auf die Ursprungsversion zu revertieren, und die Fragen erst mal zivilisiert auf der Diskussionsseite auszudiskutieren, statt dessen schaukelten beide Seiten das Problem mit Ändernungen, reverts, etc. einschließlich dieses Antrages hoch. Nächstens werden noch Prügel angedroht ? Deine Reverts von Änderungen anderer User, die sinnvolle Formatierungen vorgenommen hatten, die Dir eben nicht so in den Kram passten, sind schon fast als Provokation zu einem Editwar zu sehen. Noch mal: Der Artikel ist nicht Dein Eigentum, andere User haben genau so ein Recht ihn zu editieren. Wie gesagt, irgendwer hätte diesem sinnlosen Editwar ohnehin Einhalt gebieten müssen, über die Art/Dauer kann man streiten, aber ohne Sperre hättet ihr wohl weiter gemacht. Wenn ich dann noch die Löschdiskussion zu dem oben ebenfalls bemängelten Löschvorgang [[1]] lese, worauf ich leider jetzt erst aufmerksam geworden bin, frage ich mich allerdings so langsm, ob Du überhaupt an der Erweiterung der Wikipedia oder nicht eher eigenen Zielen interessiert bist. Wenn das dort Aufgeführte stimmt, ist eine Sperre zumindestens eine Option....Andreas König 19:39, 25. Mär. 2007 (CEST)
Bitte lies die Diskussion zu "Julius König". Dort wurde ein Löschantrag angedroht. Das hätte dann diskutiert werden können. Statt dessen kam die Sperre. 217.94.207.215 22:32, 25. Mär. 2007 (CEST)Gruß, WM
Nur noch ein allgemeiner Hinweis /Verbesserungsvorschlag: Wie soll ein ungerechtfertigt auf Dauer gesperrter Benutzer, der nur über eine IP-Adresse verfügt, je zur Beschwerde kommen? Besteht da nicht ein zu starker Anreiz für manche Administratoren, ihnen missliebige Benutzer kurzerhand loszuwerden? 217.94.213.8 18:23, 25. Mär. 2007 (CEST) Gruß, WM
Dieser user kann sich immer noch als IP einlogen und unter dieser den Antrag auf Entsperrung stellen - man kann ja im Artikeltext den entsprechenden Benutzernamen nennen. Andreas König
In der Regel hat ein User nur eine IP. Diese sollte doch dann wohl gesperrt sein? 217.94.207.215 22:32, 25. Mär. 2007 (CEST)Gruß, WM
Entlassung von mnh... *lol* ABF 20:43, 26. Mär. 2007 (CEST)

Ich habe die Verwarnung gefunden: [2]. Daraufhin wude der Benutzer W._Mueckenheim gesperrt. Die hier reklamierte Sperre ist nur eine Folgesperre. --Seewolf 20:45, 26. Mär. 2007 (CEST)

Mal so als kleine Nebenbemerkung: Bitte auch dies beachten. Der Account war der offensichtliche Vorläufer von „Gruß, WM“ und wurde deutlich angemahnt, geändert hat sich außer dem Namen indes nix. Der Benutzer ist btw auch im Usenet für seine Theorien berüchtigt. Viele Grüße, —mnh·· 20:52, 26. Mär. 2007 (CEST)
IMO war hier alles rechtens, nachvollziehbar und angemessen. Ich sehe keinen Grund, das hier weiterhin zu diskutieren und schlage eine zeitnahe Archivierung vor. --Thogo (Disk.) -- Sorgen? 21:21, 26. Mär. 2007 (CEST)
Einverstanden. --Bubo 21:46, 26. Mär. 2007 (CEST)