Heim

Diskussion:Verfall (Recht)

Der Link "Teilnehmer" führt zum Artikel "Teilnehmer" und der ist weitergeleitet zum "Teilnehmer (Kommunikationssystem)". Das erscheint mir recht unpassend. Ich konnte aber keinen Artikel finden, der in den Kontext passen würde. Ich würde also vorschlagen, den Link zu entfernen.

Danke für den Hinweis. Ich habe zunächst diesen Link korrigiert, so daß er nunmehr auf den Beitrag Teilnahme verweist. Darüber hinaus sollten wir prüfen, ob der Redirect Teilnehmer als BKL gestaltet werden sollte und weitere Links angepaßt werden müssen. Wenn mir niemand zuvorkommt, werde ich das in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. -- Stechlin 18:58, 13. Okt 2005 (CEST)

Aus der Wikipedia:Qualitätssicherung/18. November 2005

Ich habe den OWi-Teil des Verfalls geschrieben, der Strafrechtsteil (der vorher alleine auf weiter Flur war) ist aber arg dürr. Gibt es hier jemanden der Plan von Strafrecht (sorry, nicht mein Fach) hat und das mal ein wenig ausführlicher gestalten kann. Das ist jetzt nicht gerade ein Artikel in Not, aber das Thema wird im Zuge klammer Staatssäckel immer wichtiger in der Praxis und sollte einen richtig guten Artikel bekommen. --((ó)) Käffchen?!? 07:09, 18. Nov 2005 (CET)

Einzug Fahrzeug eines Drogenhändlers

Wenn das Fahrzeug eines Drogenhändlers in das Eigentum der Drogenfahnder übergeht, ist dies dann Verfall? --217.86.7.79 18:48, 16. Aug 2006 (CEST)

eine sehr kurze Antwort:
Sowohl der § 73e StGB (Verfall) als auch der § 74 e (Einziehung) enthält Regelungen zum Eigentumsübergang von Gegenständen oder Rechten an den Staat. Man muß also zunächst schauen, welche Rechtsgrundlagen zum Eigentumsübergang geführt haben ( entweder die §§ 73 bis 73d oder die §§ 74 bis 74d StGB ). In den Fällen der §§ 73 ff müßte das Fahrzeug als "Ersatzwert " für den nicht mehr vorhandenen Gewinn aus den Drogengeschäften angesehen werden, in den Fällen der §§ 74 StGB müsste das Fahrzeug zur Vorbereitung oder Begehung der Straftat gebraucht worden sein.

--Franjo Heyna 08:46, 3. Jan. 2008 (CET)

Straftat vs. rechtswidrige Tat

Ich habe den Terminus "Straftat" abgeändert in "rechtswidrige Tat", wie er im Gesetzestext auch benutzt wird. Eine Straftat ist eine tatbestandsmäßige, rechtswidrige UND schuldhafte Handlung. ( siehe Vorbemerkungen zu § 13 StGB, Rz. 2 Komm. Tröndle/Fischer, 49. Auflage )

--Franjo Heyna 14:20, 11. Jan. 2008 (CET)