Heim

Forthcoming Fire

Forthcoming Fire
Gründung 1990
Genre Rock, Electronica, Dark Wave
Aktuelle Besetzung
Gesang Josef Maria Klumb
Keyboard Bernhard Klumb
E-Bass G. Dorn
Gitarre Lars Wehr
Gitarre Jens Weimar

Forthcoming Fire ist eine Band aus Bingen am Rhein, die 1990 gegründet wurde. Sie erfreute sich in der ersten Hälfte der 1990er Jahre einiger Bekanntheit in der Dark-Wave-Szene, wandte sich mit dem dritten Album Je suis von 1995 aufgrund des Einsatzes genrefremder Elemente jedoch zunehmend von dieser ab.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Forthcoming Fire wurde 1990 gegründet. Insbesondere mit dem 1993er Album Illumination, für das Deutscher W. von der Punk-Band OHL als Gastsänger gewonnen werden konnte, fanden Forthcoming Fire in der Schwarzen Szene Anklang. In der Mitte der 1990er erfolgte ein Stilwandel, durch den vermehrt Hard-Rock- und Metal-Elemente kompositorisch verarbeitet wurden. Das dritte Album Je suis von 1995 weist mit Titeln wie Der unbesiegte Sonnengott deutliche Parallelen zur Neuen Deutschen Härte auf, die einige Zeit später mit der Band Weissglut untermauert wurden.

2004 veröffentlichten Forthcoming Fire das Reinhold Elstner gewidmete Album In Flammen, auf dem erstmals auch zeitgemäße Kompositionen zwischen Industrial Rock und elektronischer Musik, insbesondere Drum-’n’-Bass- und Hip-Hop-Elementen, zu hören sind. Für den Herbst 2007 hat Forthcoming Fire ein Album mit dem Titel Set the World on Fire angekündigt, das Remixe, Coverversionen und neue Stücke enthalten soll.

Rechtsextremismusvorwürfe

Die Band muss sich häufig mit dem Vorwurf konfrontieren lassen, sie propagiere nationalsozialistisches und faschistisches Gedankengut. Vor allem Frontmann Josef Maria Klumb (alias „Jay Kay“, ehemals Circle of Sig-Tiu, nun auch Von Thronstahl) sorgte immer wieder für Schlagzeilen durch umstrittene Äußerungen, etwa über eine angebliche zionistische Weltverschwörung oder durch Kontakte zu rechtsextremen Kreisen.

Der Verfassungsschutz NRW zählte Forthcoming Fire zu einer Reihe von Bands, bei denen zu beobachten gewesen sei, „dass NS-Symbolik aufgegriffen wurde und positive Bezüge zu Leitfiguren des Rechtsextremismus hergestellt wurden“. Allerdings wiesen „die Texte der Musikstücke in den allermeisten Fällen keine direkten und offensichtlichen rechtsextremistischen Aussagen auf“. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat kein Musikstück von Forthcoming Fire indiziert.

Im Jahr 2000 veröffentlichte Klumb ein Buch unter dem Titel Leicht entflammbares Material. Hierin schildert er das Bandleben von Forthcoming Fire und nimmt aus seiner Sicht Stellung zu den Vorwürfen von Antifa und Presse.

Diskographie

Literatur