Heim

Cathedral (Band)

Cathedral
Gründung 1990
Genre Doom Metal
Website http://www.cathedralcoven.com
Aktuelle Besetzung
Gesang Lee Dorrian
E-Gitarre Gary Jennings
E-Bass Leo Smee
Schlagzeug Brian Dixon
Ehemalige Mitglieder
E-Gitarre Adam Lehan
E-Gitarre Mike "Mykus" Hickey
E-Bass Mark Griffiths
Schlagzeug Mike Smail
Schlagzeug Mark Ramsey Wharton

Cathedral ist eine Doom-Metal-Band aus England. Gegründet wurde Cathedral im Jahr 1990 von Lee Dorrian, der vorher Sänger bei Napalm Death war. Weitere Gründungsmitglieder waren Mark Griffiths, Gary Jennings und Andy Baker. 1991 veröffentlichten Cathedral ihre erste selbst produzierte EP, „In Memorium“.

Bandgeschichte

Cathedral traten mit ihren ersten Alben in die Fußstapfen von Doom-Bands der ersten Generation wie Black Sabbath, Pentagram und Saint Vitus. Die späteren Alben waren dann mehr und mehr von 70er-Jahre-Rock geprägt. Schon im Debüt beruft sich die Band ausdrücklich auf die Prog-Rocker der 1970er (übrigens gab es in dieser Periode schon eine US-amerikanische Band, die sich ebenfalls „Cathedral“ nannte). Durchaus schon zum Progressive Rock kann übrigens auch das 27-minütige Titelstück vom aktuellen Album gezählt werden. Dennoch ist die Band dank der brachialen Gitarrenarbeit und des schroffen Gesangs immer tief im Heavy Metal verwurzelt geblieben. Mit Ausnahme der Alben „Forest of Equilibrium“ und „Endtyme“ spielt die Band allerdings nicht mit der typischen Langsamkeit anderer Doom-Bands.

Thematisch beschäftigt sich die Band nicht nur mit den genretypischen Klischees, sondern lässt auch Humor und eine Vorliebe für Horrorfilme der 1960er- und 1970er-Jahre durchblicken. Zum Beispiel findet sich auf „The Carnival Bizarre" ein Stück namens „Hopkins (Witchfinder General)“, das auf dem Horror-Klassiker „Witchfinder General“ (bzw. "The Conqueror Worm“) mit Vincent Price basiert. Auch die spanische „Reitende Leichen“-Reihe wurde in zwei Stücken verarbeitet, nämlich „Night of the Seagulls“ ebenfalls vom Album „The Carnival Bizarre“) und „Templars Arise!“ (vom Album „Endtyme“).

Die Cover aller Cathedral-Alben sind von Dave Patchett gestaltet. Viele der Cover sind auf sechsfache Größe des CD-Covers ausklappbar und zeigen detail- und symbolreiche Gemälde des Künstlers.

Diskografie