Heim

Kadašman-Enlil II.

Kadaschman-Enlil II. (auch Kadaschman-Ellil, dEN.LÍl), Sohn von Kadašman-Turgu war von 1258 v. Chr. bis 1250 v. Chr. ein König von Babylonien aus der kassitischen (Kaššu) Dynastie, der bei dem Tod seines Vaters Kadašman-Turgu noch minderjährig war und für den der reš šarri Marduk-balāṭu die Regentschaft führte.

Der junge König erfreute sich auch der Unterstützung durch Hattušili III. von Hatti, mit dem sein Vater ein entsprechendes Abkommen geschlossen hatte. Kadašman-Enlil reagierte jedoch nicht auf die Briefe seines königlichen Bruders, unter dem Vorwand, die Verbindungswege zwischen den beiden Reichen entlang des Euphrat seien durch die räuberischen Ahlamu (Aramäer?) gefährdet. Hattušili vermutet hier den üblen Einfluss des Großwesirs Marduk-balāṭu, den Cassin, seines Namens wegen, für einen einheimischen Babylonier hält. In einem Brief an den König von Hatti fordert Kadaschman-Enlil die Auslieferung gewisser Aramäer, die babylonische Bürger auf einer Handelmission nach Amurru und Ugarit ermordet hatten. Auch fordert er die Bestrafung eines gewissen Banti-šinni, einem Amurru, der in babylonisches Gebiet eingefallen war. Ob diese Ansuchen Erfolg hatten, ist nicht bekannt.

Aus Briefen ist überliefert, daß der König ein großer Freund der Jagd war. Er scheint Babylon stark aufgerüstet zu haben, jedenfalls bemerkt Hattušili, daß es in Babylon "mehr Pferde als Stroh" gebe. Ansonsten sind wenig Dokumente aus seiner Regierungszeit überliefert. Da die babylonische Königsliste bei seinem Namen beschädigt ist, ist auch die Dauer seiner Regierung unbekannt, es müssen aber mindestens 15 Jahre gewesen sein.

Literatur

Personendaten
Kadaschman-Enlil II.
Kadaschman-Ellil; dEN.LÍl
kassitischer König von Babylon