Heim

Dörpling

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 54° 16′ N, 9° 18′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Dithmarschen
Amt: Kirchspielslandgemeinden Eider
Höhe: 17 m ü. NN
Fläche: 7,82 km²
Einwohner: 658 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 84 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25794
Vorwahl: 04803
Kfz-Kennzeichen: HEI
Gemeindeschlüssel: 01 0 51 023
Adresse der Amtsverwaltung: Kirchspielsschreiber-
Schmidt-Straße 1
25779 Hennstedt
Webpräsenz:
www.amt-eider.de
Bürgermeister: Volker Lorenzen (WGD)
Lage der Gemeinde Dörpling im Kreis Dithmarschen

Dörpling ist eine Gemeinde im Amt Kirchspielslandgemeinden Eider im Norden des Kreises Dithmarschen in Schleswig-Holstein (Deutschland).

Geografie und Verkehr

Das Dorf liegt etwa 17 km nordöstlich der Kreisstadt Heide, 4 km östlich von Tellingstedt nahe der Eider an der Kreisstraße 46 im nördlichen Dithmarschen und geht beinah nahtlos in die Gemeinde Pahlen über.

Die Gemeinde liegt in der Eider-Treene-Sorge-Niederung

Geschichte

Um das Jahr 1320 wurde Dörpling erstmals erwähnt.

In der Gemeinde lag ein Haltepunkt der Kleinbahn des Kreises Dithmarschen.

Die Höveder Mühle, eine Wassermühle, die zum Gemeindegebiet gehört hat und Ende des 19. Jahrhunderts abgebrochen wurde, soll Klaus Groth zu einer Erzählung inspiriert haben.