Heim

Manu Kurz

Manu Kurz (* 1967) ist ein deutscher Filmkomponist und Produzent.

Leben

Manu Kurz begann 1995 als Filmkomponist mit dem Kinofilm "Japaner sind die besseren Liebhaber"(Co-Composer). Es folgten weitere Kinofilme wie z.B. "Schlaraffenland" / Buena Vista International mit Franka Potente,"Stadtgespräch" (Songs),"Harald" oder "Frauen lügen nicht".

Weiterhin arbeitet Manu Kurz für TV-Filme. Er komponierte z.B. die Soundtracks für die "Unter Verdacht" - Reihe / ZDF mit Senta Berger (Grimme Preis 2003 und Deutscher Fernsehpreis 2003), Tatort / BR "Außer Gefecht", K3 - Kripo Hamburg/ NDR und "Geht nicht gibt's nicht" / ZDF, mit dem Manu nominiert war für den Deutschen Fernsehpreis 2003 in der Kategorie "Beste Musik“. Zum zweiten Mal war er für diesen Preis im Jahr 2007 nominiert für die Musik zu "Vom Ende der Eiszeit" mit Veronica Ferres und Detlef Buck.

In der Werbung vertonte er z.B. Wernesgrüner Bier (aufgenommen mit großem Orchester), Viag Interkom LOOP, für den er 2001 den Art Directors Club (ADC) - Preis für beste Musik erhielt, ESSO, Jakobs Krönung, BMW, Rover, Continental und Clausthaler.

TV - Filmmusiken (Auswahl)

Link

Personendaten
Kurz, Manu
deutscher Filmkomponist und Produzent
1967