Heim

Bieszczady-Nationalpark

Woiwodschaft
Karpatenvorland
Lage von Bieszczady-Nationalpark

Der Bieszczady-Nationalpark [bʲɛʃˈʧadɨ}} wurde 1973 im Süden der Waldkarpaten eingerichtet. Der Nationalpark ist mit einer Fläche von 29.000 Hektar der größte polnische Gebirgs-Nationalpark. In der teilweise menschenleeren Region haben viele seltene Tiere ihr Rückzugsgebiet, es leben hier Wölfe, Braunbär, Eurasischer Luchs, Europäische Wildkatze, Rothirsch und Wildschwein, aber auch das 1963 wiederausgewilderte Wisent. Man hat 58 Säugetierarten und 144 Vogelarten nachgewiesen, darunter interessante Arten wie Habichtskauz, Weißrückenspecht, Schwarzstorch, Wachtelkönig und Schreiadler. Durch den Park führen einige ausgewiesene Wanderwege. Am Rande des Nationalparks finden sich auch Unterkünfte. Im 650 Meter hoch gelegenen Ort Ustrzyki Gorne hat die Verwaltung des Nationalparks ihren Sitz und hier laufen einige Wanderwege zusammen. Der Bieszczady-Nationalpark ist Teil des 1992 geschaffenen UNESCO Biosphärenreservat Ostkarpaten.

Siehe auch

 Commons: Bieszczady – Bilder, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 17' 15" N, 22° 29' 50.3" O