Heim

Staatsbürgerlicher Verband katholischer Schweizerinnen

Der Staatsbürgerliche Verband katholischer Schweizerinnen (STAKA) wurde 1947 als parteilich und kirchlich unabhängige Organisation von Katholikinnen gegründet, die mit der konservativen und kirchentreuen Linie des Schweizerischen katholischen Frauenbundes (SKF) nicht mehr einverstanden war.

Erklärtes Ziel des Verbandes war die staatsbürgerliche Schulung von Frauen. Diese sollten so ausgebildet werden, dass sie sich für öffentliche Ämter qualifizieren konnten. In der politischen Debatte um das Frauenstimmrecht nahm der STAKA jedoch aus taktischen Gründen keine Stellung.