Franz Reindl
Heim

Franz Reindl

Franz Reindl (* 24. November 1954 in Garmisch-Partenkirchen) ist ein ehemaliger Eishockeyspieler und aktueller Sportdirektor beim DEB. Der gelernte Groß- und Einzelhandelskaufmann ist verheiratet und hat drei Kinder.

Karriere als Spieler

Reindl kam 1963 zum SC Riessersee, durchlief dort alle Schüler- und Jugendmannschaften und spielte 1971/72 zum ersten Mal in der ersten Mannschaft (Daten nicht bekannt). Der 181-malige Nationalspieler gewann bei den Olympischen Spielen 1976 mit der deutschen Nationalmannschaft die Bronzemedaille. Außerdem wurde er mit Riessersee 1978 und 1981 Deutscher Meister und ein weiteres mal 1985 mit Rosenheim.

Insgesamt spielte er 666-mal in der Eishockey-Bundesliga und erzielte in dieser Zeit 423 Tore. In der Nationalmannschaft kam er bis zu seinem Rücktritt 1978 zu 183 Einsätzen und 38 Treffern.

Saison Verein Liga Sp Pkt. T A
1972/73 SC Riessersee 1.Bun 32 20 8 12
1973/74 SC Riessersee 1.Bun 36 20 10 10
1974/75 SC Riessersee 1.Bun 36 24 16 8
1975/76 SC Riessersee 1.Bun 36 35 23 12
1976/77 SC Riessersee 1.Bun 48 42 28 14
1977/78 SC Riessersee 1.Bun 46 47 28 19
1978/79 SC Riessersee 1.Bun 50 62 32 30
1979/80 SC Riessersee 1.Bun 48 69 40 29
1980/81 SC Riessersee 1.Bun 54 101 56 45
1981/82 SC Riessersee 1.Bun 43 102 49 53
1982/83 SC Riessersee 1.Bun 31 47 20 27
1983/84 SC Riessersee 1.Bun 46 54 18 36
1984/85 SB Rosenheim 1.Bun 45 78 33 45
1985/86 SB Rosenheim 1.Bun 44 63 29 34
1986/87 SB Rosenheim 1.Bun 25 29 16 13
1987/88 SB Rosenheim 1.Bun 49 39 17 22

Legende zur Spielerstatistik:
(Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; Min. = gespielte Minuten)

Karriere als Trainer und Funktionär

Ab der Saison 1988/89 war Reindl als Manager und Coach des SC Riessersee tätig, um den Club vor dem Abstieg in die Drittklassigkeit zu retten. 1992 wechselte er zum DEB und wurde dort Sportdirektor. Von 1991-1994 war er zudem Assistenzcoach der Nationalmannschaft. In den Anfangsjahren der DEL war er ihr Geschäftsführer, 1997 wird er Mitglied des Sportkomitees der IIHF. Die Eishockey-Weltmeisterschaft 2001 wird von ihm als Generalsekretär mitorganisiert. 2004 musste er für kurze Zeit das Amt des Bundestrainers übernehmen, da nach dem Rücktritt von Hans Zach erst ein Nachfolger gefunden werden musste.

DEB-Generalsekretär : seit 2004

DEB-Sportdirektor : seit 1992

DEB-General Manager: seit 1996

Personendaten
Reindl, Franz
Deutscher Eishockeytrainer und Funktionär
24. November 1954
Garmisch-Partenkirchen, Bayern, Deutschland