Heim

Erfweiler-Ehlingen

Erfweiler-Ehlingen
Gemeinde Mandelbachtal
Koordinaten: 49° 12′ N, 7° 11′ OKoordinaten: 49° 11′ 44″ N, 7° 11′ 10″ O
Höhe: 270–396 m ü. NN
Fläche: 6,92 km²
Einwohner: 1323 (2.2008)
Eingemeindung: 1.1974
Postleitzahl: 66399
Vorwahl: 06803

Erfweiler-Ehlingen ist ein Gemeindebezirk der Gemeinde Mandelbachtal. Der Ort liegt im Saarland in der Bundesrepublik Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Erfweiler-Ehlingen, Ortsteil der Gemeinde Mandelbachtal, liegt im südlichen Bliestal im Saarpfalz-Kreis im Saarland. Der Ort liegt zu beiden Seiten des Mandelbachs. Die Anbindung erfolgt über die Bundesstraße 423, die am Ort vorbeiführt Die Gemarkung, stark hügelig, trägt landwirtschaftlichen Charakter. Das Klima ist atlantisch beeinflusst. Der durchschnittliche Jahresniederschlag beträgt 786 mm, die regenärmste Zeit liegt in den Frühjahrsmonaten. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 9 °C. Das langjährige Temperaturmittel sinkt selbst im Januar nicht unter 0 °C. Die vorherrschende Windrichtung ist West/Südwest. Das Bioklima ist reizmild bis reizschonend.

Erfweiler-Ehlingen ist eine ausgesprochene Wohn- und Pendlergemeinde. Die meisten Berufstätigen arbeiten als Auspendler in den Regionen von Saarbrücken, St. Ingbert und Homburg.

Religionen

Erfweiler-Ehlingen ist größtenteils katholisch. Die evangelischen Christen gehören zur Protestantischen Kirchengemeinde Ensheim, die auch über eine Kirche in Ormesheim verfügt, in der mindestens einmal im Monat Gottesdienste stattfinden.

Ortvorsteher

Wappen

Blasonierung des ehemaligen Gemeindewappens: „Unter silbernem Schildhaupt, darin ein durchgehendes rotes Kreuz, ein silberner Pfahl, begletet rechts von einem goldenen Rundturm mit Kegeldach, schwarzer Tür und schwarzem Fenster, links von einem goldenen Mühlstein.“

Öffentliche Einrichtungen

Freiwillige Ganztagsgrundschule, Kindergarten, Mandelbachhalle, Friedhof, Einsegnungshalle, Katholische Kirche St. Mauritius, Jugendclub, Feuerwehrhaus, Sportheim, Tennisplätze, Bolzplatz, Nordic-Walking-Park, Brennerei, Hölschberg-Bauschuttdeponie.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Erfweiler-Ehlingen hat auf Landesebene im Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft im Jahre 2003 die Silbermedaille und im Jahr 2005 die Goldmedaille erreicht. 2007 steht der Ort im Bundesentscheid.

Besonders zu beachten: Kirche St. Mauritius mit Rundturm (12. Jahrhundert), Josefkapelle mit Sieben-Schmerzen-Stationen, Tagelöhnerhaus, prämiertes Bauernhaus Welsch.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: das Kulturlandschaftszentrum "Haus Lochfeld" (auf der Gemarkung Wittersheim), die Naturbühne Gräfinthal (auf der Gemarkung Bliesmengen-Bolchen), der Optische Telegraf (auf der Gemarkung Biesingen) und das Haus der Dorfgeschichte in Bliesmengen-Bolchen.

Denkmäler

Ehrenmäler

Gefallenenehrenmal aus dem 1. Weltkrieg Gefallenenehrenmal aus dem 2. Weltkrieg
steht in der Nähe der Mandelbachhalle
steht neben der Friedhofshalle

Baudenkmäler

Wegekreuz, Auf dem Hüwel 15, Jahr 1778
Bauernhaus, Umfassungsmauer mit Gewölbekeller und Hühnerstall, Ballweilerstraße 6, Jahr 1850
sog. Schusterhaus, Wohnhaus, Ballweilerstraße 11, Jahr 1729
Bauernhaus, Rubenheimerstraße 49, um 1870
Bauernhof, Rubenheimerstraße 52, Jahr 1816
Tagelöhnerhaus, Straße am Römerturm 19, 19. Jahrhundert

Regelmäßige Veranstaltungen