Heim

Schweizer Käse

Schweizer Käse ist in vielen Ländern bekannt. Insbesondere Emmentaler und auch Gruyère (Greyerzer) bekommt man vielerorts, allerdings nur selten als Original, da die Namen als solche nicht geschützt sind.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Von der gesamten Milchproduktion der Schweiz (ca. 3.5 Mio. t jährlich) wird rund die Hälfte zur Käseproduktion verwendet. Zur Herstellung von 1kg Käse werden etwa 10-12l Milch benötigt. Somit beläuft sich die Produktion pro Jahr auf ungefähr 160'000t. Obwohl die bereits erwähnten Emmentaler und Gruyère zusammen mit den ebenfalls recht bekannten Sorten Tilsiter, Appenzeller, Sbrinz, Raclette, Tête de Moine und Tomme über zwei Drittel der Produktion ausmachen, gibt es Schweizer Käse in einer großen Vielfalt. Es gibt vieles, von nur tagealten bis zu mehrjährig gereiften Käsen, Kuh-, Ziegen- und Schafsmilchkäse, Rohmilchkäse, kontrolliert biologisch hergestellte Käse und vegetarische Käse (Lab nicht aus Kälbermagen, sondern bakteriell hergestellt).

Obwohl in den letzten Jahren eine Konzentration von Milch- und Käseproduzenten festzustellen war, gibt es auch eine gegenläufige Tendenz zur Herstellung von Spezialitäten, insbesondere im Bio-Bereich. Nach wie vor werden viele Käse von Klein- und Kleinstbetrieben hergestellt, z.B. Alpkäse von Einzelpersonen auf den Alpweiden, meist ohne technische Hilfsmittel.

Käsesorten: eine Auswahl

Frischkäse

Weichkäse mit Schimmel

geschmierte Weichkäse

Halbhartkäse

Hartkäse

Extrahartkäse