Heim

Ísleifur Gissurarson

Ísleifur Gissurarson (* 1006; † 5. Juli 1080) war der erste christliche Bischof von Island und Grönland.

Um das Jahr 1000 begann die Christianisierung von Island. Der Sohn von Þórdís Þóroddsdóttir und Gissur Teitsson aus dem Mosfellingar-Clan erhielt seine kirchliche Ausbildung im norddeutschen Herford und wurde 1056 vom Bremer Erzbischof Adalbert zum ersten Bischof von Island und Grönland geweiht. Er lies sich im isländischen Ort Skálholt nieder und gründete dort auch die erste isländische Schule. Seine Ehefrau war Dalla Þorvaldsdóttir. Mit dieser hatte er drei Söhne, Þorvaldur, Teitur und Gissur, welcher nach dem Tod seines Vater das Bischofsamt übernahm.

Siehe auch

Personendaten
Ísleifur Gissurarson
erster Bischof von Island und Grönland
1006
5. Juli 1080