Heim

Diskussion:Cronbachs Alpha

Obwohl ich mich ein kleines bisschen in der sozialwissenschaftl. Statistik auskenne, hab ich hier nur Bahnhof verstanden, da der Artikel doch arg im Statistiker-Deutsch verfasst ist. Es würde helfen, wenn ein konkretes Beispiel angeführt wäre. Danke! --84.177.127.79 11:22, 20. Dez 2005 (CET)

bei cronbachsalpha sollte schon noch ein Verweis auf klassische Testtheorie vs probabilistische rein. Ausserdem fehlt mE der Hinweis auf den theoretischen Hintergrund, warum mehrere items das gleiche Messen sollen: weil sie naemlich repraesentanten des unendlichen item universums sind, die alle genau das gleiche messen. nur deshalb macht die forderung hoher korrelation der items untereinander ueberhaupt sinn. in letzter zeit wird mit der Frage nach formativ vs reflektiv spezifizierten konstrukten die sinnhaftigkeit von Cronbachs alpha immer mehr in frage gestellt.


hey du, unbekannter über mir,... du scheinst ceonbachs alpha ja verstanden zu haben. magst du den artikel nicht verständlicher gestalten ? :) --Sojalecithin 17:39, 15. Nov. 2006 (CET)


Geht mir leider genauso: Begriffe wie "Item", "Reliabilität" (kann man nicht einfach Verlässlichkeit sagen?) sind in einem Allgemeinen Lexikon ja ohne Erklärung schon grenzwertig. Darüber hinaus habe ich den Artikel auch als Naturwissenschaftler leider nur oberfläch verstanden. Schade eigentlich! --Dunkelwaelder 12:39, 16. Nov. 2006 (CET)

Könnte man bitte den Link zu diesem Pamphlet entfernen. Der Autor erregt sich hier über die Kenngröße in einer Art und Weise die in einer Enzyklopedädie nichts zu suchen hat. Die Schwachstellen die er Anspricht, sind allegemein bekannt und das aufgeführte Beispiel ist trivial und unsinnig (Wer baut schon allen Ernstes einen Score mit 100 bzw. 1000 Items und will dann noch behaupten, dass dieser sinvoll wäre). Desweiteren ist Cronbachs alpha eine statistische Kenngröße und somit nicht für innhaltliche Fehler verantwortlich zu machen(zweiter Abschnitt des Pamhlets).217.111.53.98 11:24, 5. Jan. 2007 (CET)

Moin, ich habe den Link entfernt, Deine Kritik erscheint mir zutreffend. Viele Grüße --Thomas Roessing 21:52, 1. Mai 2007 (CEST)

Berechnen die beiden Formeln eigentlich wirklich das gleiche Alpha? Mir scheint, die untere kann auch Werte über 1 annehmen, nämlich dann, wenn alle Item-Varianzen Null sind, aber nicht die Gesamtvarianz (alle Werte eines Items sind gleich, aber die Items haben untereinander verschiedene Werte). Nicht dass das praxisnah wäre... aber es widerspricht doch der Aussage, dass Alpha maximal 1 werden kann.