Heim

Technische Informationsbibliothek

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) Hannover ist die zentrale Fachbibliothek für Technik und Naturwissenschaften in Deutschland und gehört zu den größten technisch-naturwissenschaftlichen Bibliotheken der Welt.

Besondere Sammelschwerpunkte der TIB sind alle Gebiete der Technik und deren Grundlagenwissenschaften, insbesondere Chemie, Informatik, Mathematik, Physik, Architektur sowie die Sammlung von Grauer Literatur. Der Bestand der TIB umfasst 18.000 Zeitschriftenabonnements und einen Buchbestand von etwa 6 Millionen Bänden. Die TIB ist ein wesentlicher Bestandteil des WEB-BibliotheksInformationsSystems (Webis) für die überregionale Literaturversorgung in Deutschland (siehe Sondersammelgebiete).

Der Dokumentenlieferdienst Subito, an dem die TIB als Lieferbibliothek mitwirkt, wurde von der TIB entscheidend mitentwickelt. In einem Joint-Venture mit den Fachinformationszentren Technik, Chemie und Karlsruhe betreibt die TIB den Informationsverbund GetInfo. Die TIB ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Im Rahmen der Förderung der DFG erstellt die TIB die Virtuellen Fachbibliotheken ViFaPhys, ViFaTec, ViFaHolz und ViFaChem und unterstützt das Wissenschaftsportal vascoda.

Im DFG-unterstützen Projekt Codata (Publication and Citation of Scientific Primary Data) arbeitet die TIB mit dem Alfred-Wegener-Institut, dem Max-Planck-Institut für Meteorologie und dem GeoForschungsZentrum Potsdam an der Erstellung eines Referenzsystems für zitierfähige wissenschaftliche Primärdaten. In Codata soll die TIB als zentrale Registrierungsstelle dienen und Zugang zu den in der Regel nicht publizierten Primärdaten ermöglichen. Seit 1. Juni 2005 ist die TIB DOI-Registrierungsagentur (DOI: Digital Object Identifier) für wissenschaftliche Primärdaten und andere wissenschaftliche Inhalte.

Unter dem Namen „Goportis“ kooperiert die TIB mit den anderen beiden deutschen Zentralen Fachbibliotheken (ZFB), der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) und der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW). Das Goportis-Portal wurde im Dezember 2007 auf der Online Information Conference in London vorgestellt.

Literatur

Koordinaten: 52° 22' 53" N, 9° 43' 12" O