Heim

Taupo

Taupo District Council
Karte
Basisdaten
Regionen: Waikato,
Bay of Plenty,
Hawke’s Bay,
Manawatu-Wanganui
Einwohner: 33.600 (2004)
Fläche: 6.955 km²
Bevölkerungsdichte: 4,8 Einwohner/km²
Hauptstadt: Taupo
Adresse der
Stadtverwaltung:
72 Lake Tce
Private Bag 2005
Taupo
Internet: taupo.govt.nz
E-Mail: general@taupo.govt.nz
Sonstiges
Einwohner
Taupo:
22.100 (2005)

Die Stadt Taupo liegt im Zentrum der neuseeländischen Nordinsel und ist mit gut 20.000 Einwohnern Verwaltungssitz des Taupo-Distrikts.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Taupo-Distrikt, der sich genau im Zentrum der Nordinsel befindet, ist der einzige Distrikt, der sich über vier Regionen erstreckt. Große Teile des Gebiets werden vom Vulkan-Plateau im Zentrum der Nordinsel dominiert. Mit dem über 600 km² großen Lake Taupo liegt der größte Binnensee Neuseelands mitten im Distrikt. Außerdem befindet sich im Distrikt die Quelle des Waikato River, Neuseelands längstem Fluss. Nahe der Stadt Taupo liegen außerdem die "Huka Falls", die zu den schönsten Wasserfällen Neuseelands gehören sollen. Östlich des Tauposees befindet sich eines der größten Waldgebiete der Nordinsel, der sich seit den 1980er-Jahren in Privatbesitz befindliche Kaingaroa Forest. Die Gegenden im Südosten des Distrikts gehören zum Tongariro-Nationalpark.

Die benachbarten Distrikte sind im Norden der South-Waikato-Distrikt und der Rotorua-Distrikt, im Nordosten der Whakatane-Distrikt im Osten der Hastings-Distrikt, im Süden der Rangitikei-Distrikt und im Westen der Ruapehu- und der Waitomo-Distrikt.

Einwohner

Die Stadt Taupo selbst liegt an der Nordwestspitze des Tauposees. Zweites größeres Zentrum des Distrikts ist der Ort Turangi. Insgesamt wohnt über zwei Drittel der Einwohner des Distrikts in diesen beiden Siedlungen.

Geschichte

Der Name Taupo stammt aus der Sprache der Māori und soll eine Abkürzung von Tapuaeharuru sein, welches am ehesten mit "klingende Fussschritte" übersetzt werden kann. Grund hierfür dürften die vielen unterirdischen Hohlräume gewesen sein. Andere Quellen sprechen von Taupo-nui-a-Tia (Der große Umhang des Tia).

1869 wurde Taupo von den Europäeren erstmalig als militärischer Außenposten während der Neuseelandkriege besetzt.

Wirtschaft

Der vorherrschende und immer noch wachsende Wirtschaftszweig ist der Tourismus. Ein besonders beliebtes Ausflugsziel ist verständlicherweise der Tauposee, der zu verschiedensten Sportarten, zum Beispiel zum Segeln oder Fischen, einlädt. Des Weiteren bilden auch die Huka-Fälle ein stark frequentiertes Ausflugsziel.

Am Flusslauf des Waikato wurde als Energiequelle unterhalb der Wasserfälle ein Wasserkraftwerk errichtet. Sowohl dem Tourismus, als auch der Energieerzeugung dienen die geothermischen Kräfte im Distrikt. So wurde zum Beispiel ein Geothermisches Kraftwerk erbaut.

Infrastruktur

In Taupo selbst treffen auch der State Higway Nr.1, der in Nord-Süd-Richtung verläuft und Nr.5, der in Ost-West-Richtung verläuft, aufeinander. Acht Kilometer südlich der Stadt Taupo befindet sich schließlich der Flughafen Taupo, der unter anderem von Eagle Airways, einer Tochtergesellschaft der Air New Zealand, angeflogen. Durch die zahlreichen Freizeigmöglichkeiten wird der Flugplatz auch vermehrt von Privatjets angesteuert. Das Gebiet um den Flughafen Taupo bildet die belebteste Landezone (Drop-Off) für Fallschirmspringer in ganz Neuseeland.

Koordinaten: 38° 40' 59" S, 176° 4' 59" O