Heim

Auslands- und Rückversicherungs-AG der DDR

Die Auslands- und Rückversicherungs-AG der DDR - auch: Deutsche Auslands- und Rückversicherungs-AG (DARAG) - war ein neben der Deutschen Versicherungsanstalt zugelassenes Versicherungsunternehmen mit 50 Prozent sowjetischer Beteiligung bei ihrer Gründung. Sie hatte ihren Sitz in Berlin und unterhielt Außenstellen in Leipzig und Magdeburg sowie eine Filialdirektion in Rostock.

Die deutschen Anteile befanden sich in den Händen der Kammer für Außenhandel der DDR, der Deutschen Versicherungsanstalt und einiger Außenhandelsunternehmen und Außenhandelsgesellschaften. Die DARAG hatte 1958 die Geschäfte der Schwarzmeer und Ostsee Allgemeine Versicherungs-AG in den Bereichen der Versicherung, des Ex- und Imports sowie des Transitverkehrs übernommen.

Diese Versicherung hatte die Aufgabe, als Auslands- und Rückversicherungseinrichtung der DDR die Auslandsversicherung und internationale Rückversicherung zu übernehmen. Zum Aufgabenbereich der DARAG gehörten insbesondere: