Heim

Seschat

Seschat in Hieroglyphen
Ideogramme

oder

Seschat
Transkription SšAt
Seschat

Seschat (oder Seschet; ägypt. die Schreiberin) war im antiken Ägypten die Göttin des Schreibens und der Buchhaltung. In dieser Funktion war sie zugleich die Schutzherrin der Tempelbibliotheken und der Baumeister.

Inhaltsverzeichnis

Mythen

Der Kult der Seschat ist seit der 2. Dynastie belegt. Die Göttin Seschat legte bei der Errichtung heiliger Bauwerke den Grundriss fest und überwachte die Zeremonie des Schnurspannens.

Ab dem Alten Reich übernahm Seschat in der ägyptischen Mythologie zusätzlich buchhalterische Aufgaben, zum Beispiel die Registrierung von Kriegsbeute.

Im Neuen Reich wurde sie in verschiedenen Tempelszenen dargestellt, wie sie mit Hilfe von Einkerbungen in Stäben oder Rispen die Herrschaftsjahre und Jubiläen eines Königs verzeichnete. Im Neuen Reich wird auch die Göttin Sefchet-Abwi belegt, die Seschat in Bedeutung und Darstellung gleicht. Ägyptologen halten sie daher für eine bloße Variante der Seschat.

Seschat kam auch eine Rolle im Totenreich zu. Zusammen mit der Göttin Nephthys sollte sie die Gliedmaßen der Verstorbenen instandhalten. Sie sollte auch in Beziehung zu dem Gott Thot stehen. Allerdings wechselte der Charakter dieser Verwandtschaft, so dass sie sowohl als seine Schwester, seine Tochter, als auch als seine Gattin dargestellt wurde.

Darstellung

Seschat wurde als menschliche Frau dargestellt. Häufig trug sie ein Leopardenfell und ein Stirnband, an dessen Verlängerung eine siebenblättrige Blüte oder siebenstrahliger Stern prangt. Dieses Symbol wird von einem Bogen überspannt und war zugleich Bestandteil der Hieroglyphenschreibung des Namens der Seschat. Meist hält sie einen eingekerbten Palmstab in der Hand. Sofern sie als Schutzherrin über ein Bauvorhaben wachte, konnte sie auch Hammer und Pflock für die Schnurspannzeremonie in Händen halten.

Kult

Außerhalb ihrer Rolle als Göttin der Schreib- und Bauvorhaben kam der Göttin nur eine untergeordnete Rolle in der ägyptischen Mythologie zu. Sie besaß keinen eigenen Tempel, war jedoch stets Schutzherrin beim Bau fremder Tempel.

Siehe auch

Literatur

 Commons: Seshat – Bilder, Videos und Audiodateien