Heim

Stephen Dillane

Stephen Dillane (* 27. März 1957 in London) ist ein englischer Schauspieler. Er studierte zunächst an der Universität von Exeter Geschichte und Politik und arbeitete danach für kurze Zeit für den Croyden Advertiser als Journalist. Danach wandte er sich dem Schauspiel zu und studierte an der Bristol Old Vic Theatre School.

Während er in den 90er Jahren in vielen Spielfilmproduktionen mitwirkte, waren es doch seine Theaterrollen, die ihn berühmt machten, wie z.B. sein "Hamlet" (1994) unter der Regie von Peter Hall. Bereits 1990 hatte er in Franco Zeffirellis Hamlet den Horatio gespielt. Preisgekrönt auch seine Rolle als Henry in Tom Stoppards "The real thing", für die er den Evening Standard Award (London), den Variety Club Showbusiness Awards (London), den Drama Desk Award (Broadway) und den New Yorker Tony Award ausgezeichnet wurde.

2004/2005 tourte er weltweit (Los Angeles, London, Sydney) mit einer Solo-Produktion von Macbeth. Im November und Dezember 2006 stand er wieder auf der Bühne des Royal Court Theatre (London) in der Uraufführung des neuen Stücks von Caryl Churchill "Drunk enough to say I love you?"

"Fugitive Pieces", die Verfilmung des Romans "Fluchtstücke" von Anne Michaels, eröffnete im September 2007 das Toronto International Film Festival. John Adams wird ab 16. März 2008 vom amerikanischen Fernsehsender HBO ausgestrahlt. "God on Trial" ist eine BBC Scotland Produktion, die Ende 2008 im britischen Fernsehen gezeigt wird.

Filmografie

Personendaten
Dillane, Stephen
englischer Schauspieler
30. November 1956 oder 27. März 1957
London