Heim

Flugpost am Rhein und am Main

Die Flugpost am Rhein und am Main ist eine der berühmtesten und frühesten Veranstaltungen, in deren Rahmen Postflüge zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt stattfanden. Sie steht am Beginn der deutschen Flugpostgeschichte des Flugzeugs.

Die Flugpost am Rhein und am Main fand vom 9. bis 23. Juni 1912 statt. Den Ehrenschutz übernahmen Großherzog Ernst Ludwig und Großherzogin Eleonore von Hessen und bei Rhein. Der Erlös ging an die Großherzogliche Zentrale für Mutter- und Säuglingsfürsorge in Hessen. Die Flugpostbeförderung fand durch das Luftschiff Schwaben und August Eulers Flugzeug Gelber Hund statt. Um die Karten befördern lassen zu können, mussten sie mit halbamtlichen Wertzeichen, sogenannten Flugmarken, versehen werden. Obwohl diese keinen postalischen Wert hatten, sondern vom Veranstalter ausgegeben wurden, erhielten sie eine postamtliche Entwertung.