Beorhtric von Wessex
Heim

Beorhtric von Wessex

Beorhtric († 802) war in den Jahren 786-802 König von Wessex.

Beorhtric gelangte auf den Thron von Wessex, nachdem König Cynewulf 786 ermordet worden war; offenbar geschah die Thronerhebung Beorhtrics unter Mithilfe von Offa, dem König von Mercia und mächtigsten Herrscher im damaligen England, dem Beorhtric in der Folge treu ergeben war. So hielten Beorhtric und Offa im Jahre 787 gemeinsam die Synode von Chelsea ab und 789 heiratete Beorhtric Eadburh, eine Tochter Offas. In Wessex fanden offenbar auch die von Offa eingeführten Penny-Münzen Verbreitung. Ende der 780er Jahre kam es zu ersten Überfällen von Wikingern an der Küste, die allerdings zunächst noch weitgehend folgenlos blieben; bei einer Landung an der Küste von Dorset im Jahre 789 in der Nähe der Insel Portland töteten sie einen königlichen Beamten.

Mit dem Tod Offas im Jahre 796 erlangte Wessex wieder etwas mehr Eigenständigkeit; so sind ab dieser Zeit eigene Münzprägungen überliefert. Nach kurzer Zeit konnte allerdings König Cenwulf von Mercia dessen Vorherrschaft erneut etablieren, sodass Wessex wieder in die Rolle eines Unterkönigtums zurücksank. Gegen diese Abhängigkeit wandte sich vor allem Egbert, der Beorhtric schließlich 802 auf dem Thron folgte. Eine Überlieferung führt den Tod Beorhtrics auf eine versehentliche Vergiftung durch seine Frau Eadburh zurück, die dann ins Frankenreich geflüchtet sein soll, doch finden sich für diese Geschichte des walisischen Geschichtsschreibers Asser keine unabhängigen Belege.

Personendaten
Beorhtric von Wessex
König von Wessex 786–802
802
Wessex