Heim

Makronisos

Die mittlerweile unbewohnte griechische Insel Makronisos (griechisch Μακρόνησος, auch Nisos Eleni Νήσος Ελένη „Helena-Insel“) liegt nur gut 4 km vom griechischen Festland östlich vor der Hafenstadt Lavrion bzw. vom Kap Sounion. Sie gehört zum Gebiet der Gemeinde Kea und ist die westlichste Insel der Kykladen.

Die karge Insel ist 14 km lang und hat eine Breite von nur max. 3 km. Die Fläche beträgt fast 19 km².

In der Antike galt die Nordseite der Insel als Ort, an dem Paris Helena versteckt hielt, woher auch ihr zweiter Name rührt.

Makronisos war in der Vergangenheit eine Verbannungsinsel mit dem Spitznamen „Teich von Siloah“ (κολυμπήθρα του Σιλωάμ). Insbesondere während des griechischen Bürgerkriegs von 1947 bis 1949 war das dortige Straflager berüchtigt für die Folterungen an politisch Andersdenkenden, insbesondere an Kommunisten.

Koordinaten: 37° 42' N, 24° 7' O