Heim

Brandklatsche

Die Brandklatsche (auch Brandpatsche, Brandbatsche oder Feuerpatsche genannt) ist ein einfaches Gerät, welches u. a. die Feuerwehr zur Bekämpfung von Flächenbränden einsetzt.

Es ist einfach handhabbar, sowohl im Fahrzeug als auch vor Ort leicht transportierbar.

Aufbau

Es handelt sich bei der Brandklatsche um einen Stab mit einem breiten, flachen Ende mit welchem Bodenbrände ausgeschlagen werden können. Es können aber auch einzelne Stahlblechstreifen sein, die fächerförmig an einem Stiel befestigt werden.

Anwendung bei Flächenbränden

Flächenbrände wie Waldbrände sind für Feuerwehrfahrzeuge wegen starker Bewaldung oder unzugänglichem Gelände oft schlecht erreichbar. Da die Brandklatsche sehr leicht zu transportieren und schnell einsatzbereit ist, ist sie in solchen Situationen ein sehr effektives Hilfsmittel für den "Erstangriff", um eine weitere Ausbreitung des Feuers einzuschränken.

Jedoch ist zu beachten, dass der alleinige Einsatz von Brandklatschen nicht zum Erfolg führen kann. Eine Nachlöschung ist unerlässlich.

Somit dient der Einsatz der Brandklatschen hauptsächlich zur Überbrückung der Zeit, bis beispielsweise eine funktionsfähige Löschwasserversorgung aufgebaut ist. Allerdings hat die Brandklatsche durch die zunehmende Verbreitung wasserführender Fahrzeuge (z.B. TLF, TSF-W) viel von ihrem Charakter als Erstangriffsmittel verloren. Die Zeit bis zum Aufbau der Löschwasserversorgung wird durch den Wassertank des Fahrzeugs überbrückt.

Siehe auch