Heim

Diskussion:Franz Müntefering

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Franz Müntefering zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher.
Klicke hier, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit --~~~~.

Dieser Googlescreenshoot sieht echt nicht gut aus. Meiner Ansicht nach sollte das Bild entfernt werden. --Aldipower 00:02, 22. Mär 2004 (CET)

Ich hab' das Bild auskommentiert. Vermutlich hat ein Benutzer versucht, die im deutschen Wikipedia leider extrem restriktiven Copyrightbestimmungen (nur public domain oder GPL) zu umgehen. MH 20:00, 22. Mär 2004 (CET)

Inhaltsverzeichnis

Polemik

Hallo Anonymus, dass Du Müntefering nicht magst hast Du jetzt ja deutlich gemacht. Was den Artikel betrifft wäre es nett von Dir, weniger tendenzielle Formulierungen und mehr belegbare Fakten einzufügen. Was heißt "kurze Zeit"? Ein Monat, ein Jahr, fünf Jahre? --Tsui 22:18, 3. Mai 2005 (CEST)

Weshalb wird nur die jüngere Tochter erwähnt? Ist die ältere als Hausfrau nicht erwähnenswert? Sie wurde sogar aus der Wikipedia gestrichen. 83.77.224.160 (IP nachgetragen von Tsui) Alles, was man zu Münte sagen will, ausser den Parteiämtern, wird gnandelos rausgeputzt.


Macht den Artikel kleiner - Freunde. Gegen Softwareagenten haben wir keene Schans.


Gegen Legastheniker offensichtlich auch nicht... --NeuO74 16:29, 21. Nov. 2007 (CET)

Foto

Hallo zusammen - ich habe bei all den Diskussionsbeiträge die Uebersicht verloren. Mein Anliegen: können wir nicht ein Bild von Herrn Müntefering ins Netz stellen, wo er nicht so geduckt wirkt? Copyrightprobleme oder Gleichgültigkeit? Hans H. aus Oldenburg

Bei lebenden Personen ist das meist ein Problem mit dem Urheberrecht. Bilder aus anderen Quellen können nicht einfach übernommen werden. News- od. Parteiseiten geben Bilder gewöhnlich nicht unter GFDL oder PD frei.--Tsui 22:33, 9. Mai 2005 (CEST)
Hab mal ein besseres reingemacht, selber Fotografiert auf dem Kirchentag in Hannover letzte Woche. Ich hör mich mal um, ob noch jemand ein besseres gemacht hat und es freigibt... -- Molle (!?!) 22:04, 30. Mai 2005 (CEST)
habe ebenfalls ein foto von münte in meiner privatsammlung gefunden und hochgeladen. wer es als passend findet, kann es gerne in den beitrag einbinden oder austauschen, es ist vielleicht neutraler und etwas besser von der qualitaet als das jetzt verwendete, jedoch auch keine erleuchtung. zu finden unter [[1]] bzw [[2]] --Lop 22:41, 7. Dez 2005 (CET)

Ist ein Bild nicht vollkommen ausreichend? Müssen es wirklich vier sein? --Sanoj 16:20, 24. Mai 2006 (CEST)

"Teile der Bevölkerung"

Die Formulierung "Zustimmung [zu seiner Kritik and der Marktwirtschaft in der Bundesrepublik] gab es ... aus Teilen der Bevölkerung" hab ich rausgenommen - schließlich sind die aufgezäthlten Gewerkschafter oder Wirtschaftsexperten auch Teile der Bevölkerung. Wenn es um Umfragen geht dann bitte genaueres reinschreiben.

Dann möchte ich Dich aber auch bitten genau zu beschreiben welche Wirtschaftsexperten da gemeint sind - da gibt es ja viele und nicht alle haben sich gegen Münterfering ausgesprochen. --Tsui 22:33, 5. Mai 2005 (CEST)
Ach ja, das mit der Bevölkerung habe ich jetzt wieder reingenommen - und da Du zu Recht nach Quellen verlangst: tagesspiegel.de (Umfrage auch in Auftrag von Financial Times Deutschland; linker Propaganda also eher unverdächtig).--Tsui 22:40, 5. Mai 2005 (CEST)
Die Formulierung, die da jetzt wieder aufscheint - M. als Rebell und Systembekämpfer der BRD - ist doch wohl ein Witz. Ich mag die SPD ja auch nicht, aber was hier abläuft, ist einfach unfair, und einer Enzyklopädie nicht würdig, sondern eine tendenziöse Darstellung. Die Zahlen der Umfrage gehören dafür in den ARtikel. Mal schaun, wie das bei den CDU-Artiekln ist.--145.254.32.112 19:34, 7. Mai 2005 (CEST)
In dem o.g. Tagesspiegel-Artikel findet sich folgende Formulierung So teilen laut Umfrage 74 Prozent der Menschen die Meinung, dass zahlreiche Unternehmer Arbeitsplätze ins Ausland verlagern, obwohl sie in Deutschland hohe Gewinne machen. Daraus nun auch eine breite Zustimmung für Münteferings neuen Kurs ablesen zu wollen, erscheint mit etwas gewagt. Bezeichnend ist doch auch, und das sollte vielleicht zumindest ergänzend in den Artikel hinein, dass die SPD seit Münteferings Äußerungen, jedenfalls in Umfragen, keine Gewinne verbuchen konnte. Und dieser Umstand spricht doch eigentlich gegen die Annahme, Müntefering sei bei seiner Polemik von breiten Kreisen der Bevölkerung getragen und unterstützt. TMFS
Die SPD ist ja auch mehr als Müntefering und seine Kritik. Es gab auch andere Umfragen, ntv etc., meistens waren so um die 50% zur Zeit eher kritisch gegenüber dem aktuellen Kapitalismus eingestellt. Suchen musst die Umfragen aber selbst - bischen Eigeninitiative! Auf Ablehnung stiess er jedenfalls eher bei der Wirtschaft. (Norbert Blüm mal in letzter Zeit im TV erlebt?)
Lieber Anonymus, vielen Dank für Deinen Hinweis auf die Möglichkeit der Eigeninitiative. Nur muss leider immer der die Belege suchen, der etwas in den Artikel einstellen will. Nun aber aus Umfragen, deren genaue Fragestellungen wir ja gar nicht kennen, eine breite Zustimmung zu Münteferings wahlkampftaktischen Ausfälligkeiten ablesen zu wollen, erscheint mir eben gewagt. Mit dem Hinweis auf Norbert Blüm kann ich leider gar nichts anfangen. Ist er ein Vertreter der Wirtschaft? Doch wohl eher nicht. -- TMFS 20:11, 7. Mai 2005 (CEST)
Es finden sich auch weitere Umfrageergebnisse: "73 Prozent der Menschen sind laut einer Umfrage des Ipsos- Instituts im Auftrag der «Financial Times Deutschland» (Freitag) überdies der Meinung, dass die meisten Unternehmen mehr von der Gesellschaft nehmen als sie ihr geben. 74 Prozent der insgesamt 1000 Befragten vertraten die Ansicht, die Wirtschaft habe mehr Einfluss auf die Verhältnisse in Deutschland als die Politik. 78 Prozent unterstützen die Aussage, für die Unternehmen seien Menschen nur noch ein Kostenfaktor wie Maschinen." Gestellt wurden diese Fragen in direktem Bezug zu Münteferings Aussagen (ohne die wäre ja so eine Fragestellung nicht zustande gekommen). Die Zustimmung lag dabei jeweils bei über 70%, kann also durchaus als "breit" bezeichnet werden. Der gleichzeitige Verlust von Zustimmung zur SPD im Allgemeinen scheint ein Widerspruch dazu zu sein. Als Außenstehender (Österreicher) interpretiere ich das so, dass die Befragten zwar die Kritik teilen, aber in der Regierungspolitik keine entsprechende Linie erkennen können. Das ist aber nur (meine) Theoriefindung, also für den Artikel ungeeignet.
Dem Artikel würde sicher eine breitere Beteiligung guttun - mehr Fakten und weniger Polemik. Die Formulierung "... Münteferings wahlkampftaktischen Ausfälligkeiten" halte ich für einen weniger konstruktiven Ansatz. --Tsui 20:14, 7. Mai 2005 (CEST)
Leider drängt sich aber der Eindruck auf, dass Müntefering seine Rede aus reinen Wahlkampfüberlegungen heraus gehalten hat. Am 22. Mai wird in NRW gewählt und dort steht die letzte rot-grüne Landesregierung auf dem Spiel. Nach den "Zumutungen" der letzten Jahre soll nun die sozialdemokratische Seele noch einmal gestreichelt werden, um eine möglichst große Geschlossenheit zu erreichen. Was davon nach der Wahl noch übrig bleiben wird, werden wir dann sehen. Zu bedenken ist auch, dass mit M. der Vorsitzende der seit mittlerweile 6 1/2 Jahren den Bundeskanzler stellenden Partei spricht. Da ist diese plötzliche Wandlung zum "Klassenkämpfer" schon erstaunlich. -- TMFS 20:21, 7. Mai 2005 (CEST)
Wohl wahr. Dann wäre aber eine Vermutung wie "Kritiker vermuten, dass..." angebracht im Sinne des NPOV, oder nicht? Ich finde, die Umfrageergebnisse sollten ruhig im Artikel zitiert werden, es kann ja auch im Zusammenhang mit vorstehender Vermutung geschehen.
Dass (auch?) der Wahlkampf eine Rolle spielte bezweifle ich nicht (ist aber eben auch bloß eine Vermutung). Bloß als "Ausfälligkeiten" würde ich die Aussagen nicht bezeichnen. --Tsui 20:38, 7. Mai 2005 (CEST)
Genau. Der Begriff ist tenzenziös, wertet, und im übrigen nannte die Presse M.s Schelte "Kapitalismuskritik". "Ausfälligkeiten" nennen das höchstens seine Gegner (Sollte Michael Wolffsohns Kritik an M. nicht auch rein?).
Wolffsohns Nazi-Vergleich ist ja nun drin. Der disqualifiziert sich in meinen Augen zwar ohnehin selbst, aber warum nicht. Ein Urteil können sich die Leser ja selbst bilden. Was mich allerdings wundert ist, dass offenbar keiner der (möchtegern-)Kritiker hier in der Lage ist eine sachliche Zusammenfassung der Kritik an Münteferings sicher polemischer, aber ja nicht auf die Heuschrecken reduzierbare Aussage zu formulieren. Damit meine ich nicht, dass jetzt hier die Presseaussendungen von CDU/CSU/FDP/BDA/etc. abgetippt werden sollten, sondern ein od. zwei Sätze zur inhaltlichen Kritik (aus Politik und Presse). Wäre auch sicher interessanter als die kleinliche Herumeditiererei in der Biographie. Umgekehrt wäre es auch eine Bereicherung für den Artikel, wenn jemand die politischen Standpunkte Münteferings darstellen könnte. --Tsui 23:09, 23. Mai 2005 (CEST)

Münte Tochter

Die ältere Tochter von Münte wird totgeschwiegen. Mein Eintrag wurde zensiert. --N.N.

Ihr macht die wikipedia kaputt, wenn Ihr Euch bei einem wie Münte nicht an das Minimum haltet. Ich finde es zum Kotzen wie man den Mann in ein günstiges Licht zu stellen versucht, indem selektiv Dinge gesagt werden. --N.N.

Weshalb wird die ältere Tochter übergangen? Was plagt Euch Zensoren? --N.N.

Was ist mit der "älteren Tochter" von Münte ? --docmo 09:52, 17. Mai 2005 (CEST)


Ja, was redet ihr um den heißen Brei herum? Was ist nun mit seiner ältesten Tochter Beatrix?

Fanclub

Der Fanclub ist ein "Franz Müntefering Fan Club". Was ist dabei satirisch ? --docmo 09:59, 17. Mai 2005 (CEST)

Sorry, der Revert war mein Fehler. Tatsächlich erschien (und erscheint) mir alleine schon die Idee einen Fanclub für einen Politiker zu gründen so ... seltsam, dass ich das für Satire hielt. Aber es scheint, dass das ernst gemeint ist. --Tsui 10:20, 17. Mai 2005 (CEST)

..Leider ist das keine Satire, allenfalls Comedy. In Halle wurde von den Jusos Münteferings erster Fanclub gegründet: Der "1. FMFC" (www.franz-muentefering-fanclub.de). Auszug aus dem Clubleben: "Eine der ersten Amtshandlungen der Vorsitzenden Katja Pähle war die Ernennung Franz Münteferings zum 1. Ehrenmitglied." Wer es braucht....... --docmo 10:27, 17. Mai 2005 (CEST)

KATJA PÄHLE UND DER FANCLUB All diese Ergebenheitsadressen und all der Personenkult haben sich für diese Pähle aber offensichtlich gelohnt: Sie ist auf Platz 9 der Landesliste der SPD Sachsen-Anhalt gelandet! Zu schade, dass diese Frau zu spät geboren ist: Die hätte an Personenkult wie zu Stalins Zeiten bestimmt ordentlich Freude gehabt.

Übrigens: Die Seite des Müntefering-Fanclubs existiert nicht mehr. Offensichtlich ist den Sozen ihr "großer Vorsitzender" mittlerweile selbst peinlich - zu Recht!

Müntesprüche

Kritik zum Zitat fehlt

Es fehlt die Erwähnung von kritischen Tönen zu seinem Zitat, dass tief in die Wortschatzkiste der 30er greift.

Widerspruch

Ich habe mal in der Biografie auskommentiert, dass er in Sundern geboren wurde. Ganz oben steht, er sei in Neheim-Hüsten geboren. Weiß jemand, welche Angabe richtig ist? Viele Grüße --Die Nuss 21:59, 19. Mai 2005 (CEST)

Münte und der gesichtslose Investor

<<... haben kein Gesicht>> Kann mir das mal einer erklären? Menschen haben doch Gesichter.

Was ist falsch?

Was ist falsch an der ersten Gattin von Herrn Müntefering? Weshalb wird ihr Name rausgeputzt? Warum immer nur selektiv informieren? Denkt an den Schmerz, den Ihr diesen Menschen zufügt. Sie haben sich geliebt, und jetzt darf nicht einmal mehr ein Namen genannt werden.

An dem Namen ist (vermutlich) gar nichts falsch. Nur gehört er hier nicht hin. Seine beiden Frauen und die ältere Tochter sind keine Personen des öffentlichen Lebens. Ihre Persönlichkeitsrechte sind deshalb zu schützen. Ihre Namen tauchen deshalb hier nicht auf. TMFS 22:59, 23. Mai 2005 (CEST)

Ist die wikipedia dem deutschen Recht unterworfen oder ist sie deutschsprachig?

die wikipedia ist dem gusto von Hobby Administratoren unterworfen.

Sie ist sowohl deutschsprachig als auch (unter Anderem) dem deutschen Recht unterworfen. Und die Administratoren, die Deine bewusst tendenziösen Äußerungen revertieren, leisten verdammt gute Arbeit. Im Gegensatz zu dem, was von Dir zu sehen ist. Also halte Dich mit den Angriffen auf Admins zurück. --Unscheinbar 11:38, 24. Mai 2005 (CEST)

homosexuelle Tochter von Münte

Ich wollte nur die Wahrheit sagen - ich wurde niederzensiert. Gibt es faq oder xml schema wo steht, was nicht gesagt werden darf, was gesagt werden muss?

Zur Erinnerung: im Artikel geht es um Franz Müntefering. Die (erwiesene?) sexuelle Orientierung seiner Tochter hat im Text nichts verloren. --Dundak 00:16, 24. Mai 2005 (CEST)
Wenn ich ergänzen darf: Frage an die IP: schreibst Du bei Heteros auch jeweils ihre sexuelle Orientierung dazu? --Tsui 00:18, 24. Mai 2005 (CEST)
Artikel wurde erst mal gesperrt, bis eine Einigung erzielt wurde. --Philipendula 00:20, 24. Mai 2005 (CEST)
Bezüglich Münterfering ist die sexuelle Orientierung seiner Töchter ohne Belang. Die sexuelle Orientierung ist darüber hinaus nicht einmal eine Erziehungsfrage, stand also außerhalb des Einflusses von M. Eine Erwähnung ist somit fehl am Platz.--Berlin-Jurist 00:50, 24. Mai 2005 (CEST)

Auch bei einer Schriftstellerin? wikipedia Zensur vom Feinsten. Da wird ein Werk zerstümmelt.

wikipedia ist wie Bild [[3]] viel Lärm um nichts, nur haben viele Leute kostenlos viele Stunden reingesteckt. Die Münte Tochte ist nun mal homosexuell. Und die wikipedia eine <<(Pöbelei entfernt)>> (c).

Wenn sie als Schriftstellerin so bedeutsam ist, dann schreib einen Artikel über sie. Und wem die Wikipedia ganz allgemein nicht passt, der kann sich auch gerne woanders beteiligen.--Berlin-Jurist 01:34, 24. Mai 2005 (CEST)
Hier muss ich der Ansicht von Berlin-Jurist Recht geben. Bezüglich Münte ist die sexuelle Orientierung seiner Töchter wirklich ohne Belang. Das kann man ja alles, wenn man es denn für wichtig befindet auf der Seite der betreffenden Tochter anführen. Hat eigentlich mal einer nachgeschaut, ob beim Wowereit, Biolek, Kerkeling, Sinnen ..... (Nicht verständlich ist die Löschung der Namen der Ex- und Jetzt_Ehefrauen ? .... ) --docmo 09:20, 24. Mai 2005 (CEST)

Und bei Vice President Dick Cheney spielt das auch keine Rolle, dass seine Tochter homosexuell ist? Man steht doch als Spitzenpolitiker ganz anders zur Homosexualität und zu AIDS, wenn die eigenen Kinder es sind. Entweder kein Link oder die ganze Wahrheit bei Münte. Ewig könnt Ihr die Seite ja nicht sperren, sonst wird die wikipedia zur noch grösseren Lachnummer.


Tja, das lässt sich gepflegt zusammenfassen: *plonk* --Unscheinbar 11:39, 24. Mai 2005 (CEST)
Bei Dick Cheney steht: Im Gegensatz zu Bush gilt Cheney in Zusammenhang mit gleichgeschlechtlicher Ehe als aufgeschlossen. Dies führt er darauf zurück, dass seine Tochter sich selbst als lesbisch bezeichnet. Dort hat die sexuelle Orientierung der Tochter Einfluss auf seine politische Meinung und Handeln. Bei Müntefering als politische Person sehe ich dies nicht.

Wenn Münte jetzt als Familienpolitiker Stellung zu gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften beziehen würde, kann auch das über seine Tochter rein, aber solange sehe ich das auch eher als Klatsch und Tratsch, lexikalisch irrelevant.

Entsperren wg. Typo

Unter der Kapitelüberschrift "Kritik" steht folgender Satz: "Während sich rot-grüne Poltiker..."' Da sollte natürlich Politiker zu lesen sein. --Joachim T. 21:20, 9. Jun 2005 (CEST)

Der Fehler wurde von mir korrigiert.--Berlin-Jurist 21:41, 9. Jun 2005 (CEST)
Fein - und warum ist der Artikel immer noch gesperrt? Besteht in diesem Fall Handlungsbedarf? --Joachim T. 21:59, 9. Jun 2005 (CEST)

Hallo - Hallöchen - grüne Fische: schaut Euch den amerikanischen Text zum Ausrotter Münte an, da gibt es etwas zu sperren.

Liebe Linke DDR Geniesser : der englische und der polnische Text zu Münte sind Kandidaten zum Sperren und Streichen.

Kategorisierung

Wenn der Artikel freigegeben wird, sollte die Kategorie:SPD-Mitglied entfernt werden. Nach allgemeiner Auffassung soll ein Artikel nicht in Über- und Unterkategorie eingestellt werden; die Einordnung Münteferings in die Kategorie:Bundesvorsitzender der SPD ist also ausreichend. -- Stechlin 16:47, 22. Jun 2005 (CEST)

Brauchen wir eigentlich eine Unterkategorie für bisher gerade mal neun Personen? --TMFS 16:52, 22. Jun 2005 (CEST)

gesprochene wikipedia

ich habe den artikel als audiodatei hochladen, cih wollte diese dann hier einbinden, habe aber gesehen dass dieser artikel geshützt ist. kann dass hier einer einfügen?

{{Gesprochene Wikipedia|fmüntefering.ogg|}}

--Aykie 17:11, 24. Jun 2005 (CEST)

Zugegeben: Ich habe keine Erfahrung mit der gesprochenen Wikipedia, aber ich finde das ogg-File nicht! Gruß, Berlin-Jurist 23:08, 24. Jun 2005 (CEST)

ok dann lade ich das später nochmal neu hoch. --Aykie 13:05, 25. Jun 2005 (CEST)

Bitte entsperren für Kategorieänderungen

Ich bitte einen Admin, den Artikel für Kategorieänderungen zu entsperren - oder diese gleich selbst zu erledigen. Die Kategorien Westfale und Sauerländer müssen raus. Siehe Meinungsbild Personen-Städte-Regionen. Danke! --Hansele (Diskussion) 20:16, 27. Jun 2005 (CEST)

Erledigt. --AndreasPraefcke ¿! 22:40, 27. Jun 2005 (CEST)

Könnte noch die Kategorie Kategorie:Katholik mit eingefügt werden?--cyper 3. Jul 2005 22:15 (CEST)

Entsperren

Ab wann darf wieder eingetragen werden? Im Rahmen der neuen politischen Entwicklungen gibt es Informationsbedarf. Danke für eine Antwort.

Schreib doch hierhin, was Du im Artikel haben willst. Wenn es geistreicher ist als Deine Änderungen bei Mirjam Müntefering, findet sich sicher ein Admin, der es gerne für Dich in den Artikel überträgt. -Tsui 9. Jul 2005 18:57 (CEST)

Beispielsweise ein Verweis auf seine Tätigkeit als Ministrant (Quelle: Interner Artikel Messdiener im Absatz "berühmte Messdiener") wäre angebracht. --Benedikt Kroll 19:18, 20. Jul 2005 (CEST)

Und noch was: Bloss, weil er ein berühmter Politiker ist, muss man nicht aus Sicherheitsgründen oder so seinen Artikel zum Bearbeiten sperren, sondern ab und zu mal draufgucken, ob da Beleidigungen drin stehen!!! --Benedikt Kroll 19:21, 20. Jul 2005 (CEST)

Der Artikel ist jetzt wieder für alle bearbeitbar. Ich bitte nur darum, die Wikipedia nicht für kindisches parteipolitisch, ideologisch oder sonstie motiviertes Geschreibsel zu missbrauchen. Wir sammeln (relevante) Informationen - nicht Gerüchte, Propaganda oder ähnliches. --Tsui 20:08, 20. Jul 2005 (CEST)

Schwierig wird es nach der Abwahl von Münte werden. Wie soll oder darf dann dieser Akt formuliert werden, ohne dass die linke Wikipedia mit Zensur reagiert?

Meine Meinung steht: die Wikipedia muss ich als links abhacken. Wenn über Politik diskutiert wird, so werden die Aenderungen mit dem Vermerk Vandalismus rückgängig gemacht. Wenn Münte schwuler Arschficker (Pleonasmus?) genannt wird ebenso. Ihr Linken könnt Euch halt nur schwer artikulieren. Ich habe bereits wieder das Wort "kapitalistisch" in den Artikel eingefügt. Ich sehe der Streichung gelassen entgegen. Die Begründung hingegen interessiert mich.

Mai?

Gibt es für die Hochzeit im Mai auch eine nachvollziehbare Quelle? --Tsui 22:50, 24. Aug 2005 (CEST)

Sperrung

Wegen massiven Vandalismus seit längerer Zeit habe ich den Artikel gesperrt.--Berlin-Jurist 15:33, 9. Sep 2005 (CEST)

Ich denke, er war nun lange genug gesperrt. Ich habe ihn freigegeben. Stern !? 20:06, 28. Sep 2005 (CEST)

Zitat

Nur wer arbeitet, soll auch essen. (Müntefering zitiert August Bebel oder wen aus seiner Erinnerung??) http://www.zeit.de/online/2006/20/Schreiner

Ich schreibe hier eine Berichtigung des falschen Zitats und eine harmlose Betrachtung und schon schlägt ein vandalisiernder Blockwart namens Mogelzahn zu und löscht alles wieder. Arme Diskussionskultur! --hwb 21:57, 12. Jul 2006 (CEST)

Hier mein Beitrag von gestern: "... so jemand nicht will arbeiten, der soll auch auch nicht essen", so sagt Paulus in 2. Thessalonicher 3, 10. Es ist schon traurig, dass in einem Staat, in dessen Verfassung ausdrücklich das Wort "Gott" vorkommt, kaum noch jemand die Bibel kennt. In der US-amerikanischen Verfassung taucht das Wort "god" nirgendwo auf, zum Ausgleich sind über 90 % der Amerikaner tätige Christen und nicht nur Karteileichen, die ihre Kinder nur deshalb taufen lassen, damit Geschenke ins Haus kommen. Dass Deutschland abschmiert, erkennt man auch daran. --hwb 21:40, 12. Jul 2006 (CEST)


und was genau wolltest du mit deinem Beitrag sagen, abgesehen von der Gesellschaftskritik?--Fin-Jasper 17:42, 13. Nov. 2007 (CET)

Du solltest meinen Beitrag einfach mehrmals lesen und dabei gelegentlich nachdenken. Vielleicht kommst Du dann drauf, was ich sagen wollte.--hwb 09:24, 20. Nov. 2007 (CET)

Er ärgert sich über die Blockwartmentalität mancher Administratoren. Viele Admninistratoren (ob das jetzt auf Mogelzahn zutrifft vermag ich nicht zu beurteilen) beschränken sich ausschleißlich auf's aufpassen und revertieren und haben die konstruktive Mitarbeit (Artikelerstellung) mit ihrer Ernennung zum Admin eingestellt. --84.143.232.54 12:37, 15. Nov. 2007 (CET)

zu VIELE bilder

mE reichen 2 bilder vollkommen, da sie ja alle das gleiche motiv haben. mE ist das erste (erkennbarkeit) und das letzte (aktualität), evt. noch das bild mit schröder zusammen, geeignet. es macht jedenfalls keinen sinn den allzu knappen artikelinhalt zu dieser wichtigen person der zeitgeschichte durch "werbeplakate"/eine bilderflut zu kompensieren! gruss, --Trolinus 14:25, 16. Dez. 2006 (CET)

Da stimme ich zu: eigentlich sollte nur das bleiben, wo er so vertrottelt hinter dem Rednerpult steht mit den farblich unpassenden Schuhen sowie das ganz unten auf der Seite, wo er aussieht wie Leonid Breschnew. Wenn dann noch mehr Bilder nötig sein sollten, dann sollte man doch mal schauen, ob man nicht noch ein gemeinfreies von dem schönen Münte-Kollaps bei der Wahlkampfveranstaltung 2005 findet - das hat mir gefallen! KorrektorXY 18:47, 27. Mai 2007 (CEST)
Troll (Netzkultur) - anklicken, nachdenken, nochmal freundlich und gepflegt die eigene Meinung darstellen. :-) --Schwarzer8Kater 17:04, 13. Nov. 2007 (CET)

Das Zitat von Müntefering

Hat er auch bekanntgegeben, wen er zitiert hat? Paulus oder vielleicht Jürg Jegge? *Impulsreferat von der Tagung An der Schwelle zur Arbeit in Innsbruck 10. April 2003. Der hat das in seinem Referat ebenfalls erwähnt.

Egal, es ist auf jedenfall wichtig, dass ein Minister seines Ressorts so etwas gesagt hat. Das müßte in seinen politischen Text. Beantrage deshalb, dass das jemand einfügt. Oder soll ich es lieber gleich mit Gebet versuchen?

Austerlitz 88.72.18.71 19:23, 18. Jan. 2007 (CET)

Die Diskussion

Offensichtlich fand innerhalb der SPD Partei keine Diskussion über die Äusserung von Franz Müntefering statt [4].

Austerlitz 88.72.20.234 11:50, 22. Jan. 2007 (CET)

Und sonst auch nirgendwo.

Austerlitz 88.72.17.86 12:28, 24. Jan. 2007 (CET)

Stimmen der "große alte Mann" der SPD, Helmut Schmidt, und Franz Müntefering in dieser Frage eigentlich überein?

Austerlitz 88.72.17.86 12:30, 24. Jan. 2007 (CET)

Heuschrecken

Weshalb wird in dem Artikel nicht erwähnt, dass Müntefering als Verkehrsminister einer der Ersten war, der Bundesvermögensteile, nämlich die gesamten Autobahnraststätten Tank_&_Rast an eben jene Heuschrecken verkauft hat? Gibt es andere Gründe, als dass dann ein Schönfärber dann wieder gnadenlos zuschlägt? (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 91.0.39.172 (Diskussion • Beiträge) Nachgetragen vom Mogelzahn 17:43, 3. Apr. 2007 (CEST)) Und? Ändert das irgend etwas an den Fakten? Hier rennen IMHO zu viele Blockwarte herum. Zitat Mogelzahn: "... und seit Oktober 2005 passe ich auch ein bißchen auf die Wikipedia auf."

Das beruhigt ungemein. Wenn du schon den Aufpasser mimst, dann mach mal was, oder wurde hier der Bock zum Gärtner gemacht? Da werden von einem angeblichen Administrator nachprüfbare Fakten aktiv unterdrückt, denn die Zeit zum Anlegen einer allgemeinen DSL-Adresse war schon! Wer hievt eigentlich solche Schönfärber eigentlich an so eine Administratorenstelle? So und jetzt kannst du erneut einen "Der vorstehende, nicht signierte Beitrag …" anflicken. Damit du auch noch etwas lernst: Rein schriftsatztechnisch unterscheiden sich drei Punkte (...) von einer Ellipse "…". Das wäre doch einmal eine administrative Aufgabe, die der Wikipedia etwas positives bringen würde, nämlich pro Vorkommen eine Einsparung von zwei Zeichen! Das wirst du bei deinen internen Kenntnissen ja locker stemmen.

Noch was Gutes (oder?)

-- 88.72.23.92 04:54, 5. Jul. 2007 (CEST)

Rücktritt

Eben meldet die Berliner Zeitung den Rücktritt von Franz Müntefering als Vizekanzler und Arbeitsminister "aus famliären Gründen, wie es heißt"! Wird jetzt auch bei n-tv gemeldet, siehe hier --Holger 10:53, 13. Nov. 2007 (CET).

Jetzt isses offiziell, wurde von einem Sprecher des Arbeitsministeriums bestätigt! --Holger 11:05, 13. Nov. 2007 (CET)
Jau, aber etwa der Spiegel-Online legt aus nachvollziehbaren Gründen Wert aufs Futur [5]. So ein Rücktritt geht nämlich nicht von jetzt auf gleich. Das sollte man bei der Artikelaktualisierung beachten. Blur4760 11:12, 13. Nov. 2007 (CET)
Jetzt haben konkretere Infos. Für heute mittag ist eine Pressekonferenz angekündigt, in welcher der Müntefranz die Gründe für seinen Rücktritt - welcher noch diesen Monat erfolgen wird - darlegen wird. Bin gespannt, wer ihn als Minister und Vizekanzler beerbt, die Frage ist noch offen und wird in den nächsten Tagen geklärt. Ich befürchte, Beck wird's, was einem Ende der großen Koalition gleich käme. --Holger 11:31, 13. Nov. 2007 (CET)
wobei wenn Beck Nachfolger wird es auch für die SPD schwer wird schnell eine Nachfolger in RLP zu finden ohne großen Streit Mein Geheimtipp ist Nahles als Nachfolgerin.57.66.70.225 11:41, 13. Nov. 2007 (CET)
Natürlich ist Beck nicht Nachfolger. Es wäre ein Fehler, ihn schon jetzt auf Bundesebene zu verbrennen, wenn man ihn eventuell als Kanzler aufstellen will. Die Große Koalition bietet aktuell nicht viele populäre Stellen, um sich bis zur Bundestagswahl wählbar zu positionieren. --Jurastudentin 16:47, 13. Nov. 2007 (CET)

Was Wikipedia nicht ist, Nr. 5. Blur4760 11:49, 13. Nov. 2007 (CET)

Locker bleiben! --Wö-ma 12:40, 13. Nov. 2007(CET)
was, die Pfälzer Weinkönigin soll Vizekanzler werden? Das ist doch jetzt ein Scherz, oder? --Hypothalamus 13:03, 13. Nov. 2007 (CET)
Ich würde den Gesprochenen Artikel löschen, da seine Angaben jetzt falsch sind!--Gruß, رستم (Rostam) 15:49, 13. Nov. 2007 (CET)

Web.de [[6]] gibt Grund für Rücktritt die Sorge um seine krebskranke Frau an. Gruß --Thot 1 16:04, 13. Nov. 2007 (CET)

In der Pressekonferenz von 16.00 Uhr hat er angekündigt, dass er nächste Woche, voraussichtlich am 21. November, aus seinem Amt scheidet. --Holger 17:04, 13. Nov. 2007 (CET)

Investitionsverherhalten

Was ist Investitionsverherhalten? Ich denke ein Typo. :-) --131.188.233.199 11:46, 13. Nov. 2007 (CET)

erl. v. Blur4760 --Hotte07 14:22, 13. Nov. 2007 (CET) @IP: nächstes Mal einfach selber machen :o)

Ging glaub ich nicht, der Artikel ist halbgesperrt, wenn ich mich nicht irre. Aber danke, daß du's für mich als erledigt eingetragen hast, hatte ich ganz vergessen. Blur4760 16:08, 13. Nov. 2007 (CET)

Jetzt, wo Du's sagst (also: sorry, IP, gut gemacht ;o)!). Seit Mai '06 (!) halbgesperrt... wahrscheinlich klug, dies aus aktuellem Anlass vorerst dabei zu belassen, aber dann? So in 1-2 Wochen mal wieder mit Freigabe versuchen?! --Hotte07 16:24, 13. Nov. 2007 (CET)
Jedenfalls nicht, bevor er die Entlassungsurkunde in Händen hält... ;-) --Wö-ma 18:23, 13. Nov. 2007 (CET)
Nach dem ganzen hin und her habe ich den Artikel jetzt mal bis zum 22. vollgesperrt. --Mogelzahn 17:48, 14. Nov. 2007 (CET)

Aktuelle Ereignisse

Ich denke, man sollte die aktuellen Ereignisse hinsichtlich des Rücktritts vorerst oben im Artikel stehen lassen. Wie ich schon früher erwartet habe und wie es sich nun auch der Versionsgeschichte von heute entnehmen lässt, schauen die Leser nicht sofort an das Ende des Artikels und nehmen an, die aktuellen Ereignisse wurden noch nicht eingearbeitet, weil der Einstieg in den Artikel so formuliert ist, als stünden gar keine Veränderungen bei Müntefering bevor. Wenn der Rücktritt vollzogen ist, wird man die Einleitung des Artikels sowieso aktualisieren müssen. Dann kann man dort auch die aktuellen Ereignisse schon anführen. Außerdem geht es bei dem Rücktritt nicht um rein parteipolitische Angelegenheiten, sondern er betrifft zugleich die Regierung, weshalb die Einordnung unter "Partei" vielleicht auch nicht ganz der Tragweite der Ereignisse gerecht wird. --Jurastudentin 20:11, 13. Nov. 2007 (CET)

Da ich deiner Argumentation zumindest teilweise folgen kann, habe ich den Rücktritts-Satz wieder in die Einleitung verschoben, dort halte ich ihn zumindest vorübergehend für besser aufgehoben. --Wö-ma 20:42, 13. Nov. 2007 (CET)
Die Einleitung einer Biografie ist − Überraschung − eine Einleitung. In einer Einleitung zu einer Person hat ein Geschehen was dieser Tage aktuell ist nicht das geringste verloren. Wir schreiben hier eine Enzyklopädie und nicht einen Newsticker. Insofern habe ich den Rücktrittssatz dahin gesteckt, wo er auch in der gegliederten enzyklopädischen Biografie hingehört: in den Abschnitt Politik. – Wladyslaw [Disk.] 21:18, 13. Nov. 2007 (CET)
Stimmt schon, dass der Rücktritt in den Abschnitt Politik gehört. Ein Halbsatz in der Einleitung würde aber nicht schaden (z.B. Seit 2005 ist Müntefering Bundesminister für Arbeit und Soziales und Vizekanzler, er hat seinen Rücktritt von diesen Ämtern mit Wirkung zum 21. November 2007 angekündigt.) und würde Missverständnisse vermeiden (s.u.). Ich würde es selbst reinschreiben, aber der Artikel ist halbgesperrt. LG, --128.196.208.15 03:52, 14. Nov. 2007 (CET)
Nachtrag: Eigentlich gehört das nicht unter "Politisches" sondern "Öffentliche Ämter"! --128.196.208.15 03:54, 14. Nov. 2007 (CET)
Dem Nachsatz kann ich zustimmen und habe es auch so geändert. Wenn bei "Öffentliche Ämter" die Rede von seiner Ministertätigkeit ist, sollte der angekündigte Rücktritt hiervon auch dort genannt werden und nicht unter "Politisches". --Wö-ma 11:44, 14. Nov. 2007 (CET)

Rücktritt

Es muss noch aktualisiert werden, dass Müntefering am 13. November 2007 von seinen Ämtern zurückgetreten ist, weil seine Frau Kebs hat und sein Vorschalg fürs AB1 abgelehnt wurde.

Steht doch drin. --ExIP 01:57, 14. Nov. 2007 (CET)
Das ist genau das Problem, das ich unter "Aktuelle Ereignisse" auf der Diskussionsseite angesprochen habe. Die Leute übersehen es, weil es nicht ganz oben steht, die Einleitung in die Irre führt und die Rücktrittsinformation in keiner angemessenen Rubrik steht. Aber gut. Ich werde nicht meine Zeit darauf verbringen, bis zum 21. November diesen Artikel immer wieder herzustellen, wenn bis dahin jeden Tag Leute kommen, die diese Information ganz oben vermissen und sie deshalb einfügen. --Jurastudentin 05:10, 14. Nov. 2007 (CET)
Es ist nicht unsere Aufgabe, Menschen die nicht ganz oder richtig lesen, die Information aufs Tabelett zu liefern. Dies ist eine Biografie (oder sollte eine sein) und der Rücktritt wird bereits in zwei Monaten niemanden interessieren. Im Übrigen: jemand der die Info vermisst weiß bereits vom Rücktritt. Dass er die Info des Rücktritts hier sucht und nicht findet (weil er nicht bis zum Ende scrollt) ist verkraftbar, da er sich bereits als Wissender geoutet hat. – Wladyslaw [Disk.] 09:46, 14. Nov. 2007 (CET)
Es geht nicht darum, dass sich jemand informieren will, sondern es geht darum, dass jemand bei Wikipedia dann sein Wissen einbringen will und fälschlicherweise annimmt, dass das tatsächlich noch nötig ist. --Jurastudentin 11:23, 14. Nov. 2007 (CET)
Und für diese Spezies, die nicht genau genug liest und glaubt es fehle etwas, sollen wir nun die Artikel so umbauen, dass sie die Infos gleich finden, damit sie nicht fälschlicherweise glauben, dass hier was fehlen würde? Kann nicht glauben, dass du es so meinen willst, Juristin. – Wladyslaw [Disk.] 11:39, 14. Nov. 2007 (CET)
Lies doch einfach mal oben, Law(yer). Ich sagte bereits, vorübergehend ist es empfehlenswert. Zähl' doch mal anhand der Versionsgeschichte ab, wie oft der Artikel seit gestern und alleine heute "korrigiert" wurde, nur um diese Information irgendwo weiter unten oder oben anzubringen. Es grenzt an Sinnlosigkeit, jetzt bis zum 21. November zu meinen, irgendwas politisch Korrektes durchsetzen zu müssen, wenn die Einleitung nach dem 21. November sowieso korrigiert werden muss. Aber ich werde den Artikel jetzt aus meiner Beobachtungsliste herausnehmen. Ich habe keine Lust, mir das Hü und Hott länger anzuschauen. Meine Meinung, die ich für sehr gut vertretbar halte, habe ich gesagt. Der Rest ist eure Aufgabe. Und haltet mir die Information bitte auch ordentlich unten. Gut aufgepasst! Wenigstens stündlich. Ihr schafft das. --Jurastudentin 12:10, 14. Nov. 2007 (CET)
Jurastudentin hat Recht. Es ist tatsächlich irreleitend. Wenn ich oben lese 'Seit 2005 ist Müntefering Bundesminister für Arbeit und Soziales und Vizekanzler.' vermittelt das mit den Eindruck, dass er Minister ist und es es wohl auch für unbestimmt Zeit bleiben wird. Ich verstehe nicht, warum es so ein großes Problem ist, seinen Rücktritt mit einem Wort oben zu erwähnen. Offensichtlich wurden auch genügend andere Leser 'irregeleitet'. Für wen schreiben wir die Wikipedia denn, schon für die Leser, oder? Gruss, Splette 12:45, 14. Nov. 2007 (CET)
Hab mal versucht, die Einleitung geringfügig zu ergänzen in der ehrlichen Hoffnung, dass alle damit leben können. --Hotte07 13:31, 14. Nov. 2007 (CET)
Für fröhliches hin- und hereditieren gibt es immer noch die Möglichkeit den Artikel zeitweise sperren zu lassen. Kein Grund gleich einen Newsticker aus einem Artikel zu bauen. Der Kompromiss ist eine akzeptable Lösung. – Wladyslaw [Disk.] 14:31, 14. Nov. 2007 (CET)

OK. Rücktritt ist vollzogen. 21. Novemebr 2007. Nachfolger im Amt ist Olaf Scholz bzw. Frank-Walter Steinmeier als Vizekanzler. Außerdem bitte die Kategorie Kategorie:Arbeitsminister (Deutschland) ergänzen. Die fehlt nämlich.--TUBS was? 12:14, 21. Nov. 2007 (CET)