Heim

Diskussion:Audi Space Frame

Der Artikel liest sich abschließend wie eine Werbung für Audi: "Der Audi A8 ... hat sich fest als Wettbewerber der Mercedes Benz S-Klasse aus dem DaimlerChrysler-Konzern sowie der BMW Siebener-Reihe etablieren können." Es geht doch hier um die Erklärung des "Audi Space Frame"s bzw. um das technische Konzept und nicht um ein Auto. Unter Technik findet sich "Audi wirbt außerdem mit hoher Sicherheit, gutem Handling durch die hohe Steifigkeit". Ja, bitteschön, ist es so oder wirbt Audi lediglich damit? Auch ist die generelle Aussage "Dies führt zu einem guten Leistungsgewicht und geringerem Verbrauch im Vergleich zu Autos mit Stahlkarosserie." nicht korrekt. Nun gut, das Leistungsgewicht lässt sich mit einem starken und gleichfalls sparsamen Audi-Motor drücken (Gewicht durch die Leistung teilen bzw. kg/kW). Insofern stimmt diese Aussage. Das trifft aber auch auf andere übermotorisierte Fahrzeuge zu. Andererseits gibt es Fahrzeuge mit Stahlkarosserie und einer formgebenden Kunststoffbeplankung, die leichter sind. Ein Beispiel ist der 1984 bis 1988 gebaute Pontiac Fiero, wenn man vom antiquierten Graugussmotor absieht. Als Fazit wäre doch interessanter gewesen, ob dieses Konzept technisch eine Zukunft hat. Schließlich gibt es darüber hinaus noch einen besonders leichten Stahl Space Frame der Salzgitter AG oder ThyssenKrupp. Außerdem ist der Strombedarf bei der Aluminiumproduktion ein entscheidender Faktor bei steigenden Strompreisen. Grundsätzlich nachteilig finde ich, dass in einem Lexikon ein eingetragener Markenname erklärt wird. Wesentlich besser wäre die technische Beschreibung der Vorteile eines Aluminium Space Frames gewesen. Die Audi-Geschichtsstunde hätte besser zu einer Beschreibung der Modellhistorie von Audi gepasst. Insgesamt könnte der Artikel besser in einen Audi-Prospekt passen.

Mein Urteil: Der Artikel müsste überarbeitet werden.



__________________ Ich weiß leider nicht, wie hier Beiträge getrennt werden __________________

Das sehe ich genauso. Ich war auf der Suche nach einer selbsttragenden Karosserie aus Aluminium und landete hier. Im Text beißt sich schon der erste Satz mit dem Artikel. Da heißt es, dass der Audi Space Frame von Audi entwickelt wurde. Später stelle ich fest, dass Audi den Spaceframe zusammen mit dem amerikanischen Unternehmen Alcoa entwickelt hat. Ich kann ja verstehen, dass es sich schlecht liest in einem Werbetext, wenn ein zweites Unternehmen Knowhow eingebracht hat. Aber das müsste in einem Lexikon deutlicher werden. Der Markt lebt halt von Kooperationen. Manche Sätze halte ich ebenfalls für oberflächlich. Der Text liest sich so, als hätte jemand von Audis Marketing-Abteilung den Artikel verfasst. Ich muss sagen, der Diskussionstext oben hat mich weiter gebracht (Suchwörter für die Suchmaschine) als der Artikel.


Im Artikel zum Audi TT heißt es, dessen ASF sei zu zwei Dritteln aus Aluminum gefertigt. Also taugt ASF auch für Verbundbauweise in Paarung mit anderen Werkstoffen oder ist der TT-Artikel nur schlecht formuliert und es ist lediglich ein Teil der Gesamtkarossere in ASF-Bauweise, der Rest in z.B. Stahl, ohne daß der verbaute Stahl in die ASF-Struktur eingeht?