Heim

MS Nordfriesland V

MS Nordfriesland V
Technische Daten (Überblick)
Schiffstyp: RoRo-Schiff
Einsatzzweck: Linienverkehr
Schiffsvermessung: 924 BRT/999 BRT
Länge (LüA): 57,95 m/67,97 m
Breite (BüA): 12,82 m
Tiefgang: 1,70 m/1,80 m
Schiffsantrieb: 2 MWM-Motoren
Leistung: 1.192 PS
Geschwindigkeit: 12,5 Knoten
Passagierplätze: 970 (mit Sonnendeck)
Pkw-Plätze: 45/55
Besatzung:
Stapellauf: 24. Februar 1978
Indienststellung: 28. März 1995

Das MS Nordfriesland V war eine kombinierte Auto- und Personenfähre der Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH.

Geschichte

Sie wurde 1978 als modifizierter Nachbau der 1972 fertiggestellten MS Schleswig-Holstein II auf der Husumer Schiffswerft GmbH in Husum gebaut. Taufpatin war am 24. Februar 1978 Christel Zorn. Die Probefahrt fand am 7. April 1978 statt. Seitdem fuhr die Fähre zwischen dem Festlandshafen Dagebüll und den Inseln Föhr und Amrum. Im Februar und März 1987 wurde das Schiff auf der Meyer Werft in Papenburg um 9,90 m verlängert, um die Kapazität zu erhöhen. 1995 wurde das MS Nordfriesland V nach Thailand verkauft, wo es als MS Raja 1 zwischen Don Sak und der Insel Ko Samui verkehrt.

Besonderheiten

Nach der erfolgreichen Verlängerung des MS Uthlande IV im Jahre 1986 auf der Meyer Werft in Papenburg wurde das MS Nordfriesland V dem gleichen „Stretching“ unterzogen. Dabei wurde erstmals bei einem Schiff der Wyker Dampfschiffs-Reederei ein behindertengerechter Aufzug eingebaut.