Heim

Die junge Katharina

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Filmdaten
Deutscher Titel: Die junge Katharina
Originaltitel: Young Catherine
Produktionsland: USA, Russland, Kanada
Erscheinungsjahr: 1991
Länge (PAL-DVD): 186 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK ohne
Stab
Regie: Michael Anderson
Drehbuch: Chris Bryant
Produktion: Michael Deeley
Neville C. Thompson
Musik: Isaak Schwartz
Kamera: Ernest Day
Besetzung

Die junge Katharina (Young Catherine) ist eine zweiteilige, für das Fernsehen produzierte US-amerikanisch-russisch-kanadische [1] Filmbiografie von Michael Anderson aus dem Jahr 1991. In der Haupt- und Titelrolle ist Julia Ormond zu sehen.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film erzählt über die jungen Jahre der späteren Zarin Katharina II., der deutschen Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst-Dornburg. Sie wird nach Russland eingeladen, wo sie den Thronfolger heiraten soll. Auf dem Weg dorthin halten sich die Prinzessin und ihre Mutter in Berlin auf, wo sie von dem König Friedrich II. empfangen werden. Der König hofft auf mehr Einfluss in Russland.

Die junge Prinzessin nimmt die russisch-orthodoxe Religion an und wird Jekaterina Alexejewna getauft. Sie heiratet im Jahr 1745 den russischen Thronfolger Peter Fjodorowitsch, der als geistig labil gilt. Peter freut sich wie ein Kind als die Zarin ihm erlaubt, auf eigene Kosten eine Truppenabteilung aufzustellen, die unter seinen Befehlen exerziert. Ein anderes Mal tötet er im Beisein seiner Freunde gefangene Insekten unter dem Vorwurf des Hochverrats.

Nach dem Tod der Kaiserin Elisabeth wird Peter der neue Zar. Katharina organisiert ein Komplott, in dessen Folge Peter III. entmachtet und getötet wird.

Kritiken

Auszeichnungen

Vanessa Redgrave und die Kostümdesignerin Larisa Konnikova wurden im Jahr 1991 für Emmy Awards nominiert. Der zweiteilige Fernsehfilm wurde 1992 als Beste Miniserie des Genres Drama mit dem Gemini Award ausgezeichnet. Larisa Konnikova, Julia Ormond, das Produktionsdesign und die Kameraarbeit wurden für den Gemini Award nominiert. [4]

Hintergründe

Der Film entstand an Originalschauplätzen in der ehemaligen Sowjetunion.

Quellen

  1. Eintrag im Lexikon des internationalen Films
  2. Cinema
  3. www.prisma-online.de
  4. Filmpreise für Young Catherine