Heim

Khlong-Lan-Nationalpark

Der Nationalpark Khlong Lan (Thai: อุทยานแห่งชาติคลองลาน) ist ein Nationalpark in der Provinz (Changwat) Kamphaeng Phet in Nord-Thailand.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Nationalpark Khlong Lan liegt südlich von Kamphaeng Phet an der Fernstraße 1117. Das Gebiet hat eine Fläche von etwa 300 km² und umfasst Landflächen in den Landkreisen (Amphoe) Khlong Lan und Mueang Kamphaeng Phet. Hier liegt das letzte zusammenhängende ursprüngliche Waldgebiet der Provinz Kamphaeng Phet.

Amphoe Klong Lan, Kamphaeng Phet, Thailand 62180

Topographie

Der Park bedeckt eine rauhe und hügelige Landschaft, die mit fruchtbaren Wäldern bewachsen ist. Der höchste Punkt liegt bei Khun Khlong Lan (Thai: ขุนคลองลาน) mit 1.439 Metern.

Fauna und Flora

Im Khlong Lan-Nationalpark finden sich viele Baumarten, wie Teakbäume, Bambus, Shorea und andere Flügelfruchtgewächse.

Tierarten sind der Sambar-Hirsch, Wiesel, Makaken, Wildschweine und viele Vogelarten, die Nashornvögel.

Sehenswürdigkeiten

Der Khlong Lan-Wasserfall (Thai: น้ำตกคลองลาน) stürzt auf einer 40 Meter breiten Klippe etwa 100 Meter in die Tiefe in einen Badesee.

Klima

Aufgrund der Höhenlage ist das tropisch-monsunale Klima über das Jahr gesehen angenehm.

Geschichte

Der Nationalpark Khlong Lan wurde am 25. Dezember 1982 eingerichtet. Zuvor war die Gegend von kommunistischen Freischärlern durchsetzt und zeitweise beherrscht, die die kleineren Bergvölker und Stammesgemeinschaften beeinflussten.

Nach der Einrichtung des Nationalparks wurden die Angehörigen der Bergvölker als Gefahr für die Tier- und Pflanzenwelt umgesiedelt.