Heim

Anna Jonas

Anna Jonas (* 8. Juni 1944 in Essen) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anna Jonas besuchte ein Mädchengymnasium in Essen-Bredeney, wo sie 1963 ihr Abitur machte. Anschließend studierte sie Theaterwissenschaft und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Sie brach dieses Studium ab und begann nach einer Pause von zwei Jahren, ebenfalls an der Freien Universität Berlin, ein Studium der Politologie, das sie 1971 mit dem Diplom abschloss. Danach übte sie verschiedene Tätigkeiten aus, u.a. war sie Assistentin eines Bundestagsabgeordneten. Ab 1973 hielt sie sich mit einem Graduiertenstipendium in Spanien auf, wo sie die Landessprache lernte und mit dem Verfassen literarischer Texte begann. 1978 kehrte sie nach Berlin zurück, wo sie seitdem als freie Schriftstellerin lebt.

Anna Jonas ist Verfasserin von Lyrik und autobiografisch geprägten Prosatexten.

Anna Jonas war seit 1980 Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller. 1986 wurde sie zur Vorsitzenden des Landesbezirks Berlin dieses Verbandes gewählt und im Oktober 1987 zur Bundesvorsitzenden. Dieses Amt legte sie im Dezember 1988 wegen der Querelen um den Beitritt des VS zur IG Medien nieder; die Autorin erklärte gleichzeitig ihren Austritt aus dem Verband. Anna Jonas erhielt u.a. 1979 den Förderpreis zum Darmstädter Leonce-und-Lena-Preis, 1980 den Verlegerpreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und 1982 die Fördergabe der Hermann-Sudermann-Stiftung.

Werke

Übersetzungen

Personendaten
Jonas, Anna
deutsche Schriftstellerin
8. Juni 1944
Essen