Heim

Falko Langenhorst

Falko Langenhorst war Professor für Allgemeine und Angewandte Mineralogie an der Universität Jena. Im Februar 2008 wechselte er wieder an die Universität Bayreuth.

Langenhorst studierte an den Universitäten Münster und Gießen und promovierte 1993 in Münster. Seine Habilitation erfolgte 2000 an der Universität Bayreuth, seit 2004 hat er einen Lehrstuhl an der Universität Jena inne.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Transmissions- und Rasterelektronenmikroskopie, der Elektronen-Energieverlust-Spektroskopie sowie Stoßwellen- und Regionalmetamorphose von Gesteinen.

2007 wurde ihm der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft verliehen.

Auszeichnungen

Personendaten
Langenhorst, Falko
deutscher Mineraloge